wip wednesday.

kleine, langsame fortschrittchen macht der zweite winterstrampler für den kleinen sohn. immerhin erkennt man schon ein bisschen was.

wip.

ansonsten sind meine tage voll. voll mit näharbeit, voll mit konzeptionsarbeit für weitere aufträge, voll mit baby- krankengymnastik, viel besuch, wenig schlaf, erschöpfung. zur zeit ist alles ein bisschen ambivalent. sehr schön einerseits, ich genieße jede minute mit den kindern und bin stolz auf meine zwei super jungs und wie gut wir alles hinbekommen. anstrengend andererseits, weil ich tagsüber ständig in action bin, bis spät abends arbeite und wenig schlafe. wir hatten ein anstrengendes wochenende, das mit einem üblen migräneanfall beim mann begann und mit sehr schönem besuch vom besten freund und seelenverwandschaftsbruder samt bald hochschwangerer freundin endete. wir haben lecker gegessen, viel gequatscht, babyklamöttchen sortiert und ausgeborgt. unterm strich überwiegt das schöne gerade. und das ist, worauf’s ankommt.

das hier ist ein blick auf den großen stapel fast fertiger stricknadelrollen.

wip.

eigentlich wären es sogar noch eine gute handvoll mehr geworden, aber dann ging mir mittendrin der futterstoff für die tascheninnenseiten aus. endlich mal ein echter craft-from-your- stash- erfolg! wo ich sowas doch so selten verkünden kann, da ich ja oft neue stoffe für kundenaufträge kaufen muss und mein vorrat an stoffen so insgesamt nur sehr langsam schrumpft. aber immerhin: ein bisschen was tut sich langsam eben doch. die angefangenen stricknadelrollen- teile warten nun eben auf die nächste produktionsrunde, die aber aller voraussicht nach erst im neuen jahr folgen wird.

Ein Kommentar

  1. Micha
    Am 03.11.2010 um 15:36:08 Uhr [Link]

    Der bunte Eulenstoff ist ja super! Ambivalent fühle ich mich zur Zeit auch, eigentlich sollte ich doch mein Leben genießen können, aber irgendwie zieht graue Novemberstimmung ein.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: