ein quilt für stefanie.

vor längerer zeit hat stefanie ein schlamperle bei mir in auftrag gegeben, als geburtsgeschenk für ein baby in ihrer familie. nun bekommt sie selbst ein baby und ich darf ihrem kind einen quilt nähen.
wir haben sieben verschiedene stoffe in gelb- rot- und orangetönen ausgesucht und ein schlichtes weiß zur auflockerung dazu genommen.

for stefanie.
ich muss mich für die qualität der fotos entschuldigen. zum einen gibt, glaube ich, meine kamera gerade so langsam den geist auf und zum anderen magelt es in dieser jahreszeit an brauchbarem tageslicht.
stefanie hat sich einen quilt ähnlich dem gewünscht, den ich für claudia genäht habe: viele kleine quadrate, die wie zufällig zusammengesetzt erscheinen. darum herum soll ein weißer rand kommen und eine applikation soll das quilt top perfekt machen.
damit die quadrate wie zufällig zusammengesetzt erscheinen, am ende aber alles harmonisch und gleichmäßig wird, muss man dann doch ein bisschen planen. ich habe mich diesmal dafür entschieden, zwei verschiedene blocks zu machen. die sehen so aus:

for stefanie.das aufmerksame auge erkennt vielleicht, dass die unteren beiden reihen jeweils eine spiegelung der oberen beiden reihen sind. damit am ende alles gut durchmischt, aber noch harmonisch wirkt und das auge nicht nervös macht, sind sich wiederholende musterfolgen wichtig. auch, wenn man sie bewusst erst auf den zweiten blick erkennt (oder vielleicht auch gar nicht. ich würde fast wetten, dass beim anblick des fertigen quilt tops keiner so ohne weiteres auf die idee kommt, dass da in wahrheit viel mehr wiederholung als zufall drin steckt).
auf dem quilt top befinden sich sechs solcher quadrate; drei von jeder sorte.

for stefanie.

dazwischen habe ich jeweils eine reihe „nach augenmaß“ angeordneter quadrate gesetzt. also so, dass es optisch einfach passt.

</p

so sieht das ganze dann zusammengesteckt aus…

for stefanie.

…und so fertig zusammengenäht und mit weißer umrandung.

for stefanie.

so hängt das quilt top nun an der design wall und wartet darauf, dass ich zeit finde, mich um die applikation zu kümmern.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: