Fertig: Ein Geburtstagsquilt für Margit.

finished: the birthday quilt.
Seit ein paar Tagen schon ist es fertig, das schöne Stück, das Pamela und Petra ihrer Mama Margit zum 60. Geburtstag schenken werden. Morgen werde ich den Quilt auf die Reise schicken, so dass er trotz Arbeitsverzögerung wegen erkälteter Jungs noch gut pünktlich ankommt.

finished: the birthday quilt.
finished: the birthday quilt.

Der Quilt wird seinen Platz auf einem Sofa einnehmen. Seine Maße liegen bei etwa 170x 160 cm, so dass man sich genütlich darin einkuscheln kann. Obwohl die Quilts oft überraschend dünn erscheinen, halten sie sehr gut warm.

finished: the birthday quilt.

Damit der elegante Gesamteindruck beibehalten wird, habe ich mich für ein relativ schlichtes Linienquilting entlang der Acht- und Vierecke auf der Quilt- Oberseite entschlossen. Eine Zusätzliche Quiltnaht führt entlang des blumengemusterten Randes. Ebenfalls im Sinne der Eleganz habe ich die Ecken des Quilts als sog. Briefecken gearbeitet. Die Stoffstreifen treffen also diagonal aufeinander.

finished: the birthday quilt.

Das aufwändigste Stück Arbeit an diesem Quilt war die Applikation der gold-gemusterten Quadrate auf der Quiltoberseite. Hier habe ich unzählige (ich glaube, es waren 63) kleine Stoffstücke per Hand um Papierschablonen geheftet, und die Nahtzugaben sorgfältig und präzise umgebügelt. Das ist nicht so einfach, wie es vielleicht klingen mag – und es nimmt dementsprechend Zeit in Anspruch. Ich hätte es mir einfacher machen können, indem ich die Stoffstücke mit Sprühstärke eingesprüht hätte. Es überrascht euch sicherlich nicht, dass mir dieses Chemiezeug nicht geheuer ist und ich weder meine Jungs, die sich ja während einem Großteil meiner Arbeitszeit ebenfalls in der Werkstatt aufhalten, noch meine Kunden oder mich selbst damit benebeln möchte.

finished: the birthday quilt.
finished: the birthday quilt.

Der Quilt ist nicht, wie es sonst meistens der Fall ist, von einem handgenähten Binding umrandet. Um im Budget zu bleiben, haben wir uns stattdessen für etwas entschieden, das man „birthing a quilt“ nennt: Der Quilt wird mit den rechten Seiten nach innen außen herum zusammengenäht und gewendet, und dann wird eine 5/8- inch- Steppnaht am Rand des Quilts angebracht. Nur die Öffnung, durch die man den Quilt gewendet hat, muss dann per Hand geschlossen werden. Das ist deutlich weniger aufwändig und damit ein ganzes Stück günstiger machbar, als die Variante des klassischen Bindings.

finished: the birthday quilt.

Die Rückseite besteht aus vier größeren Stoffstücken, die ich zu einem Ganzen zusammengesetzt habe. In eines davon habe ich den bedruckten Stoff eingenäht, auf dem sich eine Widmung von Pamela und Petra an ihre Mutter befindet.

finished: the birthday quilt.
finished: the birthday quilt.
finished: the birthday quilt.

Zum ersten mal habe ich statt des kleinen gewebten ringelmiez- Labels, das ich sonst verwende, ein Label nach historischem Vorbild appliziert. Etwa so haben die Frauen ihre Quilts auch schon vor 100 Jahren „signiert“ – wenn sie es denn getan haben. Wenn man Sammlungen historischer Quilts anschaut, bleiben die meisten Schöpferinnen ihres Quilts leider unbekannt.

finished: the birthday quilt.

finished: the birthday quilt.

Gute Reise, Geburtstagsquilt! Wie immer hat mir auch diesmal die Arbeit wieder sehr viel Spaß gemacht und ich bin gespannt, ob ich mit meiner Interpretation von eleganter, floraler Dekadenz Margits Geschmack getroffen habe.

4 Kommentare

  1. Ramona
    Am 04.02.2011 um 14:10:11 Uhr [Link]

    Wow, wirklich toll!!!

  2. Greta
    Am 04.02.2011 um 14:40:06 Uhr [Link]

    Sieht sehr prachtvoll aus und ist wunderschön präzise gearbeitet.
    Die Vorbehalte gegen Sprühstärke kann ich nachempfinden. Vielleicht möchtest Du es stattdessen ja mal mit dem low-fi-Vorgänger aus unserer Großelterngeneration versuchen: Speisestärke.

    Schöne Grüße – Greta

  3. Anja
    Am 04.02.2011 um 22:41:41 Uhr [Link]

    Damit machst du mich richtig neidisch! Der Quilt ist einfach sensationell geworden.

    Irgendwann … möchte ich auch so einen haben.

  4. bora
    Am 08.02.2011 um 23:01:12 Uhr [Link]

    WUNDERVOLL!!!! Bin grade von more than words glaube ich, zu dir gestossen und staune jetzt mit leichter Hühnerhaut im Nacken über diese traumhaft schöne Geburtstagsdecke!!!! So… unsagbar schön! Ich finde auch, dass es überhaupt nicht stört, dass ihr das Binding quasi weggelassen habt; im gegenteil, der Quilt sieht sehr sauber und hübsch aus so!
    Ich habe kürzlich einen kleinen String-puppen-Quilt gemacht (man sieht ihn in meinem letzten Post, glaube ich) und fand schon dieses an sich kleine Stückchen Patchwork-und-Quilt-Arbeit unheimlich aufwändig- aber trotzdem irgendwie sehr befriedigend und… ermutigend… An so etwas Grandioses wie dein Quilt (für ein sehr glückliches Geburtstagskind!) werde ich mich aber wohl erst in hundert Jahren wagen…
    Bora aus der Schweiz

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: