wip- wednesday: puppenarbeit.

wip.

wip.

bevor es an den nächsten auftragsquilt geht, arbeite ich an zwei puppen. die erste, ein puppenbaby, das zu einer heilpuppe für eine erwachsene frau werden wird, ist bis auf ihre kleider, accessoires und die frisur schon fertig und sitzt in ein wärmendes tuch gehüllt auf der fensterbank hinter meinem nähtisch. an den einzelteilen der zweiten habe ich gestern gearbeitet. als meine idee noch war, mit ringelmiez überwiegend puppen zu verkaufen, habe ich über monate hinweg immer wieder an der perfektionierung meinses schnittes für die puppenkörper gearbeitet. geradezu verbissen habe ich nach der perfekten form für hände und füße gesucht und daran gearbeitet, handnähte so sauber wie möglich hinzukriegen. dabei sind so einige meter puppentrikot draufgegangen. jetzt, wo es sich anders ergeben hat und ich die puppenmacherei quasi als entspannte und entspannende mußezeit zwischen der anfertigung von quilts und stricknadelrollen betreibe, funktioniert plötzlich alles wie von selbst und sitzt auf anhieb richtig. die hände und die füße haben plötzlich genau die form, die ich mir vorstelle; es gelingt mir gleich beim ersten mal, beide arme und beine gleich fest gestopft zu kriegen. merkwürdig ist das. aber auf eine sehr tolle art.

2 Kommentare

  1. schwaka
    Am 24.02.2011 um 10:47:35 Uhr [Link]

    Was ist eine Heilpuppe?

    • ringelmiez
      Am 24.02.2011 um 10:54:46 Uhr [Link]

      danach fragen derzeit viele; ich werde demnächst mal einen artikel dazu schreiben.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: