uff (wip wednesday).

anstrengende zeiten im hause ringelmiez. weniger die arbeit, als vielmehr die kinder fordern mich zur zeit sehr. wollen beschäftigt sein und was erleben, an besten auf dem spielplatz oder bei den tieren im mundenhof oder mit anderen kindern, und haben wenig lust, die frau mama mal einigermaßen ungestört arbeiten zu lassen. dementsprechend langsam komme ich mit meinen derzeit noch zwei ausstehenden aufträgen hinterher; habe das gefühl, dass ich total hinter dem zeitplan herhinke – und wenn ich dann auf meinen projektplat schaue, sehe ich, dass ich mich noch immer im eingeplanten rahmen bewege. nichts desto trotz möchte ich so bald wie möglich fertig werden mit dem ausstehenden quilt und einer weiteren heilpuppe. ich kann es nicht leiden, kundinnen so lang warten lassen zu müssen.

another healing doll.

so gerne ich mit dem kleinen sohn noch immer gemeinsam in meinem bett schlafe, so sehr sehne ich mich auch danach, abends mein zimmer, meine nähwerkstatt noch zum arbeiten nutzen zu können. ich will versuchen, mir mein zimmer wenigstens für die abendstunden zurückzuerobern, den kleinen sohn an das gitterbettchen im kinderzimmer zu gewöhnen. wenn ich dann schlafen gehe, kann er ja gern wieder mit zu mir ins bett kommen. aber diese paar ungestörten stunden abends an der maschine, die fehlen mir schon sehr. nicht nur, um mit meinen aufträgen besser hinterherzukommen, sondern auch für mein seelenheil.
aber es ist nicht so, dass ich gar nichts hingekriegt hätte in den letzten wochen. da ich abends nicht nähen kann, stricke ich eben aufm sofa. calvados ist fast fertig – das kleine stückchen gürtel am rücken muss noch angenäht, das ganze dannnoch geblockt werden. dementsprechend unförmig hängt er hier auf dem bügel rum. aber eine erste anprobe hat ergeben, dass das jäckchen gut geworden ist. dann fehlen nur noch knöpfe.

calvados.

calvados.

dann habe ich ein uraltes strickprojekt wieder ausgegraben: helsinki liegt nun schon seit etwa anderthalb jahren unvollendet hier herum und soll zum kommenden herbst endlich fertig werden.

IMG_2882

helsinki

und weil kinder ja nie genug mützen haben können und ich außerdem auch immer noch gern ein mindless-knitting-projekt am start habe, an dem ich auch dann nicht viel falsch machen kann, wenn ich nebenher die jungs bändige, habe ich ein juni cap begonnen. für den kleinen sohn und aus resten von rowan felted tweed. eine mütze mit ohrenklappen, aber ohne halsbedeckung – gut für kühle, aber noch nicht richtig kalte herbsttage.

juni cap.

nach den beiden noch ausstehenden aufträgen freue ich mich dieses jahr richtig auf das alljährliche „sommerloch“, in dem immer nur sehr wenige neue aufträge eintrudeln. zum einen kommt der große sohn in den kindergarten und ich werde ein bisschen extrazeit für seine eingewöhnung brauchen. zum anderen habe ich lust, endlich wieder mal für ein größeres shop update nähen zu können. so viele stoffe warten hier sehnsüchtig darauf, in stricknadelrollen, taschen und täschchen und milky sleeves verwandelt zu werden.

und woran arbeitet ihr gerade?

4 Kommentare

  1. Daniela
    Am 18.05.2011 um 09:19:32 Uhr [Link]

    Babysachen stricken!
    Die Patentante von Amélie hat gestern ihr erstes Baby (eine kleine Tochter) bekommen und bei uns ist es ja Mitte September soweit, außerdem bekommt noch eine gute Freund Ende Oktober ein Baby. :-)
    Also: ganz ganz viele niedliche Babysachen stricken. *g*

    Nähen will ich unserem Spätsommer-Baby auch noch was, ein Latzhöschen hatte ich geplant.

  2. Frische Brise
    Am 18.05.2011 um 11:02:06 Uhr [Link]

    Meinen fabrizierten Murks siehst Du hier:

    http://berlinerluftinhamburg.blogspot.com/2011/05/wip-wednesday_18.html

    Viele Grüße!

  3. kristl
    Am 18.05.2011 um 21:55:37 Uhr [Link]

    hey. was ist eigentlich aus deiner gudrun sjöden bestellung geworden? oder was trägst du denn zur zeit dann für klamotten :-) ? grüße!!!

    • ringelmiez
      Am 18.05.2011 um 23:49:35 Uhr [Link]

      das mit gudrun und mir, das ist eine komplizierte geschichte. vielleicht schreibe ich demnächst mal ausfühlicher darüber. momentan laufe ich in ersteigerten klamotten rum. nicht öko, aber second hand, immerhin ;)

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: