wip wednesday: alles anders.

Hier ist gerade einiges im Umbruch, im Großen wie im Kleinen. Die bedeutendste Veränderung ist, dass der große Sohn nun seit einigen Tagen in den Kindergarten geht.

kaulquappen

water colour fun.

ankommen.

Er geht in einen Waldkindergarten, was seinem Temperament, seiner Neugier, und seinen Interessen sehr entegenkommt. Sehr zu meiner Freude und Überraschung macht er sich dort gleich so gut, dass die Eingewöhnungszeit praktisch fast ausfällt und ich morgens bloß 20 Minuten da bleiben muss, bis er mit den anderen Kindern ins Spiel gefunden hat und mich nicht mehr braucht. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis ihn morgens einfach abgeben und wieder fahren kann. Und dann habe ich plötzlich für etwa vier Stunden nur noch ein kleines Kind daheim – und ich muss dann doch zugeben, dass das eine große Erleichterung ist. So vieles wird dadurch stressfreier, einfacher, entspannter.
Aber wir suchen auch noch nach einem neuen Rhythmus – Dinge wie Mittagsschlaf, Mahlzeiten, Termine, Unternehmungen müssen neu aufeinander abgestimmt werden und sich neue Plätze suchen. Es wird vielleicht noch ein Weilchen dauern, bis wir wissen, wie unser neuer Alltag endgültig aussehen wird.

wip.

Aber es ist schön, wieder mehr Zeit zu haben. Dinge machen zu können, die sonst nur gehen, wenn die Kinder schlafen oder der Mann sie mir abnimmt. Heute habe ich zum Beispiel den halben Vormittag Stoffe für Milky Sleeves zugeschnitten, während der kleine Sohn im Ergo auf meinem Rücken schlummerte bzw. sich endlich mal vollkommen ohne Störung durch den großen Bruder in seine Spielsachen vertiefen konnte und fröhlich vor sich hinbrabbelte.

Außerdem noch immer in Arbeit: Diverse Puppen und Strickschlamperle. Auf dem Flohmarkt am Samstag fand ich zwei schöne Pullis, und das Ergebnis nach dem Filzen ist perfekt geworden.

wip.

wip.

wip.

Aber es wird schwierig aus dem bunt gemusterten Pullover das passende Stück zu wählen, das dann der Körper des Schlamperles wird. Der Pullover ist an allen Stellen so schön und je nachdem, wie ich den Ausschnitt wähle, wirkt das Schlamperle hinterher jedes Mal ganz anders.

Und dann habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und Inga begonnen. Über all das Geld, das die Wolle kostet, darf ich nicht nachdenken – ich habe beschlossen, dass das mein Geschenk an mich selbst zu meinem anstehenden 30. Geburtstag wird.

wip.

Dafür dass ich, abgesehen von Puppenperücken und Babydeckeneinfassungen, eigentlich gar nicht so richtig häkeln kann (und mir per facebook sogar totale Anfängerhilfe holen musste, nochmals danke dafür, werte Häkel- Ladies), bin ich bisher sehr zufrieden. Eigentlich ist die Jacke nämlich pipieinfach zu häkeln, nur leider ist die Anleitung über die Maße kompliziert geschireben (wie so oft bei Rowan). Ich glaub, das wird was! (Die Farben sind in echt viel hübscher, auf dem Foto hier kommen sie arg verzerrt rüber.)

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: