wip wednesday: mützen für mutti.

ende letzten jahres habe ich meine haare abschneiden lassen. von hüftlang auf jetzt immer so zwischen ohrläppchen-, kinn- und knapper schulterlänge variierent. seit meine haare mir den kopf nicht mehr wärmen, brauche ich mützen. ich habe nie welche getragen, auch weil ich fand, dass mir das mit meinem eierkopf einfach nicht steht. seit mir frau jademond letztes jahr zu weihnachten dann meine erste mütze strickte weiß ich, dass mir „slouchy berets“ ganz gut stehen – je mehr slouch, desto besser. und deshalb stricke ich mir gerade ein paar hübsche mützen für den winter.

zum einen diese hier, das modell heißt meret und das wunderschöne garn hört auf den namen zitron nimbus. ebenfalls frau jademond war es, die es mir zum geburtstag schenkte. da die mütze aber eben extra slouchy werden soll, reichte die wolle nicht aus und ich warte gerade auf den bestellten nachschub.

wip: meret.

zum anderen nochmal eine mütze mit herzchen: from norway with love. habe ich schonmal als beanie gestrickt, steht mir nicht, liegt seither in der geschenkekiste. jetzt improvisiere ich in ganz ähnlichen farben eben ein slouch.

wip: from norway with love slouch.

wip: from norway with love slouch.

doof nur: der farbunterschied im grauen garn, der zwischen der rosafarbenen und der grünen herzchenreihe beginnt. da ging mir das grau aus und das nachgekaufte hat natürlich einen anderen ton. doof, doof. aber ich werde es wohl trotzdem so lassen, denn die einzige alternative wäre, die alte herzchenmütze aufzuribbeln und das grau davon zu nehmen. wär ja auch schade. nee, das bleibt so.
hat jemand vielleicht einen tipp, wie man mützen dieser art blocken kann? und zwar so, dass die form zwar unterstüzt, aber das bündchen möglichst nicht gedehnt wird? mir fällt da nur ein ball oder ein luftballon ein. aber funktioniert das damit denn? oder wie macht man das?

außerdem habe ich endlich beide schalteile für helsinki fertig, nach zwei jahren oder so. ist auch schon geblockt, nur auf das verstechen und zusammennähen habe ich gerade keine lust. liegt deshalb zusammen mit der ebenfalls fertigen, aber noch nicht versäuberten inga auf dem schrank.

wip: helsinki

wip: helsinki

6 Kommentare

  1. sarah
    Am 05.10.2011 um 19:32:29 Uhr [Link]

    mützen sind so was feines… als ich wieder stricken gelernt hab, hab ich mich mit mützen zu tode gestrickt. ich sollte es wieder aufleben lassen! :)
    in die „from norway with love“-edition hab ich mich schon bei deiner beanie verliebt… sooooo schön! <3 falls du die beanie gern eintauschen/verkaufen würdest, gib bescheid! :)

    liebe grüße,
    sarah.

  2. Corinna
    Am 05.10.2011 um 20:31:02 Uhr [Link]

    Ich hab das bei meiner Brambles-Mütze so gemacht, daß ich nach dem Bündchen einen Faden mit der Stopfnadel durchgezogen habe, die Mütze angefeuchtet, einen Teller reingelegt und das Band zusammengezogen habe, so spannt das Muster, aber das Bündchen nicht.
    LG Corinna

  3. Micha
    Am 06.10.2011 um 09:55:45 Uhr [Link]

    Irgendwie experimentiere ich immer mit den Größen rum, da ich meistens eine andere Wolle da habe als in der Anleitung und dann wirds kompliziert. Die Herzchenmütze und auch die andere sind superschön!

  4. Moni
    Am 06.10.2011 um 15:24:56 Uhr [Link]

    Warum muss man denn das Muster der Mütze spannen?
    Fällt die Mütze nicht generell locker und fluffig (und manchmal dann auch leider so wie sie will).
    Find die Mützenart sehr schön, müsst ich auch mal auf meine Strickliste setzen, die Art steht mir nämlich auch sehr viel besser als Beanies.
    Bin schon gespannt wie die Mützchen fertig aussehen.

    • ringelmiez
      Am 06.10.2011 um 17:25:09 Uhr [Link]

      in der anleitung steht, man soll sie blocken (aber leider nicht, wie). leuchtet mir bei der meret- mütze jedenfalls ein, denn ungeblocked sieht man das lace- muster gar nicht.

  5. Norway Slouch – mit Anleitung. | ringelmiez
    Am 09.10.2011 um 12:50:45 Uhr [Link]

    […] & preise ← wip wednesday: mützen für mutti. Herbstbalkon. […]

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: