Schätze aus Berlin II – Die Fadeninsel.

Die Fadeninsel war noch vor Knopf Paul der allererste Laden, den ich in Berlin besuchte. Und der einzige, von dem ich schändlicherweise kein einziges Foto gemacht habe. Vermutlich war ich einfach zu überrascht vom reichhaltigen Angebot an Knäuel und Strängen verschiedenster Art und der liebenswert koddrigen Berliner Schnauze der Verkäuferinnen. Die Fadeninsel ist jedenfalls auch so ein herrlich schrulliger Laden, und ebenfalls vollgestopft bis unter die Decke. Da mein Wollstash ohnehin schon wieder aus den Nähten platzt, bin ich hier relativ brav geblieben und habe „nur“ drei Stränge Araucania Patagonia mitgenommen in einem wunderbar eisig leuchtenden türkisblau.

schätze aus berlin.

Daraus werde ich mir einen dicken, warmen Cowl in einem einfachen, aber wirksamen Strukturmuster stricken. Entweder rig rag oder Fischgrät, das will noch entschieden werden.
Außerdem gab es dort ein Knopfglas, aus dem ich alle verfügbaren von diesen schönen dicken Holzknöpfen geplündert habe.

schätze aus berlin.

Alle sind sie auf einer Seite weiß angemalt (warum auch immer), aber manche sind etwas kleiner und dicker als die anderen. Die kleinen dicken mag ich besonders gern. Vielleicht verziere ich damit ein paar Stulpen.


Fadeninsel, Oranienstraße 23, 10999 Berlin Kreuzberg 36. Öffnungszeiten: Mo- Fr 10- 18 Uhr; Sa 10- 16 Uhr. Fahren bis U Kottbusser Tor, dann der Adalbertstraße bis zur Oranienstraße folgen.

2 Kommentare

  1. kiki
    Am 18.11.2011 um 08:49:04 Uhr [Link]

    verführerin.
    bin auch gerade in berlin und jetzt muss ich da auch noch hin ;)
    glg
    kiki

    • ringelmiez
      Am 18.11.2011 um 08:50:33 Uhr [Link]

      undbedingt! und zu knopf paul solltest du auch unbedingt gehen!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: