Stashbusting 2012.

Ich habe es schon auf facebook verraten und jetzt oute ich mich auch hier: ich habe mir für 2012 ein Wollkaufverbot erteilt. Derzeit ist mein Wollstash so groß, wie er noch nie zuvor war. Er umfasst eine 35l- Box, eine kleine Postkiste und drei proppenvolle Plastiktüten. Ich weiß, ich weiß – einige von euch haben ganze Stash Rooms und können über meinen verhältnismäßig kleinen Wollvorrat nur müde lächeln. Aber für mich reicht das schon, um langsam den Überblick zu verlieren.

yarn stash.

Ich neige sowohl bei Strickanleitungen als auch bei Wolle zu spontanen Lustkäufen; leider schaltet sich mein Hirn dabei komplett aus, nur zum bezahlen und heimtragen reichts noch. Aber soweit denken, dass ich Garne kaufe, die am mit den Anleitungen kompatibel sind, kann ich offensichtlich nicht. Doof.
2012 soll bei mir also das Jahr des Wollstashabbaus werden. Ich habe ja schon mal vor zwei (?) Jahren was ähnliches gemacht, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Deshalb habe ich die Regeln von damals jetzt ein bisschen modifiziert:

  • – es gibt diesmal keinen Joker. Kein spontaner Lustkauf erlaubt. Auch kein Kauf für ein konkretes Projekt. Es müssen Projekte gesucht werden, die zur vorhandenen Wolle passen.
  • – 2012 darf kein einziges Knäuel Wolle gekauft werden – allereinzigste Ausnahme: Wenn noch Wolle fehlt um ein Projekt zu vollenden, dass ich mit Stashwolle angefangen habe. Wäre ja auch unsinnig, zum Beispiel einen Pullover aus Stashgarn nicht zu Ende stricken zu können, weil das Stashgarn dummerweise nicht ganz reicht. Und damit ich dann bis 2013 warten muss, um das fehlende Knäuel kaufen zu dürfen, ist dieser Fall der einzige, in dem dieses Jahr ein Wolleladen mit Kaufbsicht betreten werden darf.
  • – Es ist erlaubt, Wolle zu verkaufen oder zu tauschen.
  • – Halte ich das während des gesamten Jahres durch, und bekomme ich meinen Stash so tatsächlich deutlich reduziert, dann darf ich mich Anfang nächsten Jahres selbst belohnen. Mit was, weiß ich noch nicht, aber da wird sich schon was finden.

Zur Unterstützung habe ich meinen weihnachtlichen a*azon- Gutschein in dieses Buch hier investiert. Der online- Blick- ins Buch sah ganz vielversprechend aus, jetzt bin ich gespannt, ob es tatsächlich hilfreich ist. Am Wochenende mache ich eine detaillierte Bestandsaufnahme meines Stashs. Und ich glaube, da wird eine größere Menge wolle ans Tageslicht kommen, als obiges Foto vermuten lässt. Wie sehen eigentlich eure Stashs so aus? Habt ihr auch ganze Zimmer voll Wolle, oder nur eine Schublade? Und wo ist eure persönliche Grenze erreicht, ab der ihr den Überblick über euren Vorrat verliert?

8 Kommentare

  1. Lorelei
    Am 20.01.2012 um 08:31:36 Uhr [Link]

    Ich habe durch meinen Umzug vor kurzem realisiert, wie viel Wolle ich eigentlich wirklich habe – Yowza! Bei mir sind es drei solcher Plastikkisten voll, dazu noch zwei Plastiktüten und ein Schuhkarton. Habe mir zwar kein strenges Wollkaufverbot auferlegt, aber schon zwei Projekte zum Abbau von 1. meiner selbstgefärbten Sockenwolle und 2. dreier Zauberbälle angefangen.
    Viel Erfolg Dir beim Stashbusting!

  2. sarah
    Am 20.01.2012 um 09:52:48 Uhr [Link]

    ich gehör wohl zu den leuten mit stash room… *hust*
    also, bei dem punkt „wolle verkaufen“ könnte ich dich unterstützen… ^^

    liebe grüße,
    sarah.

  3. Michaela
    Am 20.01.2012 um 10:25:54 Uhr [Link]

    Mein Wollvorrat umfasst die Schubladen zweier Kommoden (=6 Schubladen) + 1 Metalltonne + 2 große Taschen. Überblick verschaffe ich mir, indem ich alle paar Monate meinen Vorrat durchschaue und Pläne mache, die ich aber meist alle wieder verwerfe:).
    Vor einiger Zeit habe ich verstanden, daß ich sehr selten Oberteile stricke und schaffe es tatsächlich auch keine Wolle mehr für große Projekte zu kaufen. Lediglich bei Schnäppchen werde ich schwach. Trotz aller Bemühungen wird mein Vorrat nicht kleiner. Ich überlege jetzt mal, Wolle auszusortieren und zu verkaufen, was ich wirklich nicht mehr verstricken werde. Mal schauen, ob und wie das klappt.

  4. Micha
    Am 20.01.2012 um 10:26:49 Uhr [Link]

    Ich drücke dir die Daumen. Mein Stash ist nicht groß genug, um damit das ganze Jahr auszukommen. Ich bin aber sehr gespannt auf deine Projekte.
    LG, Micha

  5. Moni
    Am 20.01.2012 um 10:49:21 Uhr [Link]

    Liebe ringelmiez,

    ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem Kraft beim Durchhalten des Stash-Abbaus :)
    Ich bin gespannt über deine Berichte wie es klappt und vor allem welche Anleitungen aus dem von dir genannten Buch umgesetzt werden.
    Ich kenne ja selbst Lustkäufe und weiß wie verlockend das dann doch manchmal ist.

    Ich habe 2011 schon nach der Variante Wolle gekauft: Keine Idee/Anleitung für die Wolle – Wolle wird nicht gekauft. Daher hat sich der Raubzug durch die Wollgeschäfte drastisch reduziert.
    Ich hatte dann letztes Jahr eher gar keine Zeit die Ideen umzusetzen, wofür ich die Wolle gekauft hatte (leider).
    Da ich dieses Jahr wieder kaum Zeit haben werde ein paar der Dinge zu erschaffen, die ich schon letztes Jahr machen wollte, wird es wohl sehr leicht fallen keine neue Wolle zu kaufen (die andere sitzt mir ja noch im Nacken). Nichtsdestotrotz bin ich gespannt wie standhaft ich bald sein werde, wenn ich mich in den neuen Geschäften umsehen werde (ich ziehe bald um). Wo ich jetzt wohne komm ich paar mal die Woche auf dem nach hause weg an einem Wollladen vorbei. In Schaufensternähe steht ein Korb mit reduzierter Wolle, da spienkse ich doch immer zu gerne von außen durch das Schaufenster rein. Aber letztendlich bringt es mir nicht viel ein Knäul nur zu besitzen, daher hat sich das recht schnell gelegt auch wirklich reinzugehen und mir die Wolle genauer anzugucken und dann wieder hin- und herzuüberlegen.
    Mein Ziel für 2012 hatte ich mir aber ebenfalls so wie du gesetzt. Keine neue Wolle nur alte aufbrauchen, da ich ja eh noch einige Ideen und die dazugehörige Wolle daheim liegen habe.
    Ich hatte mir eine UFO-Reduzierung vorgenommen. Meine Mutter macht das ebenfalls und hat schon jetzt! Januar! Einiges erledigt, das spornt natürlich auch noch mal an.

    Zu meinem Wollvorrat:
    Ich habe einen riesen Vorrat an Topfgarnwolle (nutze ich um Tierchen und Allerlei zu häkeln) und dann noch „Strickwolle“. Beides beläuft sich auf eine riesen Plastik-Box (denke so eine wie du sie auch hast) und noch eine kleinere Box.

  6. ramona
    Am 20.01.2012 um 11:50:44 Uhr [Link]

    Oh, ich muss auch mal eine Inventur machen. Habe den Überblick verloren. Aber bei mir sind es auf jeden Fall ca zwei 35l Kisten…öhm…

  7. evelyn74
    Am 20.01.2012 um 13:58:38 Uhr [Link]

    Hmmmm, du machst mich hier sehr nachdenklich… ich hab als Kaum-strickerin schon ungefähr soviel Wolle da wie du sie hast! GANZ ZU SCHWEIGEN von meinen Stoffvorräten, wo ich mir auch schon soooo oft vorgenommen habe, die Vorräte mal zu vernähen! Aber wenn man in der knappen vorhandenen Zeit hauptsächlich Taschen näht, funktioniert das ja wieder nicht richtig, weil:
    a) für Taschen relativ wenig Stoff verbraucht wird
    b) sich nicht alle Stoffe dafür eignen, überhaupt wenn man immer wieder mal Stoffe für Bekleidung kauft, aber noie Zeit hat, etwas draus zu nähen!… :-(
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei deinem Vorhaben und danke dir gleichzwitig für den Ansporn, dasselbe mit meinem Riesen.stoffvorrat zu versuchen! ;-)
    …auf unseren Blogs können wir uns dann (hoffentlich) mit den erzielten Erfolgen auf dem Laufenden halten… man darf gespannt sein! :-D

    Lg, Evelyn!

  8. craft / eat / care from your stash | In einem kleinen Apfel…
    Am 23.01.2012 um 20:30:22 Uhr [Link]

    […] hochgeschätze ringelmiez will ihren Wollvorrat reduzieren. In 2012 kein neues Garn kaufen und nur Projekte aus dem […]

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: