Auf zu neuen Ufern.

Den heutigen Sonntag habe ich mit etwas verbracht, dass ich lange vor mir hergeschoben habe: Ich habe Babyklamotten und – ausstattung ausgemistet und flohmarktfertig nach größen sortiert. 6 riesige Kisten voller Klamöttchen, Schühchen, Bücher, Spielzeuge, Mützchen, Tragehilfen. Wir haben deshalb soviel, weil wir zusätzlich zu all unserem Jungskram die komplette 50- 68er- Ausstattung einer befreundeten Mami von zwei Mädchen geerbt haben. Der kleine Sohn war nämlich ursprünglich als Mädchen angekündigt und es stellte sich erst bei der Geburt heraus, dass er doch ein Junge ist.
Obwohl das meiner Liebe zu ihm natürlich nie einen Abbruch getan hat und ich meine beiden Jungs von Anfang an sehr toll fand, habe ich lange damit gehadert, nun kein Mädchen zu haben. Lange habe ich den Wunsch nach einem dritten Kind gehegt. Und dann stellte sich vor ein paar Wochen ganz selbstverständlich und leichtfüßig ein Gefühl der Zufriedenheit mit der Situation so, wie sie eben ist, ein. Der Wunsch nach einem weiteren Kind wich der Vorfreude auf das, was alles wieder und wieder besser möglich ist mit zwei etwas größeren Kindern, dem Glücklichsein damit, dass wir eine Familie geworden sind, in der jeder seinen Platz gefunden hat. Zuerst verkaufte ich unser BabyBay, und es fühlte sich gut an. Dann gab ich die Milchpumpe weg, und war froh, nicht mehr so angebunden zu sein, dass auch nur ein paar wenige Stunden ohne Kinder unterwegs zu sein nur mit dem vorherigen, mühsamen Abpumpen vom Muttermilch möglich ist. (Aber ich habe mich auch an all die wunderschönen Seiten des Stillens erinnert und leise geseufzt.)

babysachen ausmisten.

Nun durch all die Babysachen zu wühlen, zu sortieren und sie mit Aufklebern zu versehen; sie darauf vorzubereiten, demnächst andere Babies zu kleiden und zu wärmen, war sehr befreiend. Ich hätte mit mehr Wehmut gerechnet. Ein paar wenige Klamöttchen, Schühchen und Spielzeuge habe ich behalten, und auch von dem großen Weidenkorb, der unseren Kindern lange als Schlafstätte diente und den sie heute noch als Piratenboot, Auto und Kuschelhöhle lieben, mag ich nicht hergeben. Aber von dem ganzen großen Rest kann ich mich nun endlich ohne Zwacken im Bauch trennen.

<3

Eine kleine Ausnahme gibt es. Etwas, dass ich weder einfach so hergeben, noch behalten will. Es handelt sich um diesen kleinen Zweiteiler, den ich von einer sehr lieben Freundin aus den USA mitgebracht bekam. Es sollte ein Geschenk für das damals noch unbgeborene 2te Kind sein, von dem ja alle dachten, dass es ein Mädchen wird. Und dann wurde es ein Junge, und weil ich so gendercool dann doch nicht bin, hatte der kleine Sohn es nie an. Ich schätze es auf eine Größe 68, auf dem Schildchen steht „3 months“.

<3

<3

Obwohl wir es nie benutzt haben, hängt irgendwie mein Herz dran, aber in die Kiste mit den Erinnerungen gehört es auch nicht. Ich möchte es gern weitergeben an eine Mama, die ein kleines Mädchen hat oder erwartet, und deren Herz beim Anblick dieses Zweiteilers zu hüpfen beginnt. Ich wünsche mir, dass das hier woanders ein solches Lieblingsteil wird, dass es später mal nicht in die Flohmarkt- sondern in die Erinnerungskiste wandert. Das ist mir wichtiger, als das Geld oder die Gegenleistung, die ich dafür bekomme. Wer sich hier angesprochen fühlt, darf mir gerne eine Mail an ellahartmann ♥ googlemail ♥ com schicken und mir einen Preis oder ein Tauschangebot vorschlagen.

EDIT: Das Zweiteilerchen hat ein gutes neues Zuhause gefunden, wo es gut hinpasst :) Danke für eure zahlreichen Mails, facebooknachrichten und Kommentare!

3 Kommentare

  1. blumenpost
    Am 18.03.2012 um 15:49:01 Uhr [Link]

    Mein Herz hüpft ganz doll beim Anblick dieses Herzensstücks. Wahnsinnig schön ist es.

    Aber da mein Kind erst im Juli auf die Welt kommt, würde es erst bei der Größenangabe wohl erst im Herbst passen und dann zu kühl sein.
    Ich bin mir aber sicher, dass sich jemand finden wird, dessen Herz genauso hüpft.

    Und solltest du von den anderen Teilen doch welche online verkaufen und nicht nur auf dem örtlichen Flohmarkt, würde ich mich SEHR über eine Nachricht freuen. :)

  2. Dawn
    Am 19.03.2012 um 15:36:26 Uhr [Link]

    Das ist ja einfach zuckersüüüüüüüß! Schade, dass ich noch keine Mami bin!
    Dein Blog gefällt mir sehr sehr gut :-)
    Und herzlichen Glückwunsch zu deiner Erwähnung in der Zeitung :-)
    LG

  3. Katze
    Am 22.03.2012 um 07:54:47 Uhr [Link]

    Wie schön, dass sich alles so zurechtgeschoben hat. Manchmal muss man einfach nur abwarten und alles wird gut.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: