wip wednesday: Fotoalben für die Jungs.

Schon lange saß irgendwo ganz weit hinten in meinem Hirn die Idee fest, Fotoalben für meine Jungs anzulegen. Nicht einfach nur solche, in die man bloß Fotos einklebt und beschriftet, sondern welche, in denen jede einzelne Seite schön und mehr oder minder aufwändig gestaltet ist. Ich habe mir lange Mühe gegeben, dieser Idee möglichst wenig Raum zu geben, weil ich (wie immer, wenn ich eine neue Crafting- Disziplin für mich entdecke) gleichzeitig immer dachte: Bitte, bitte fang dir nicht noch ein weiteres Hobby ein. Aber da in meinem Internet- Universum zahlreiche papierkunstbegabte Frauen um mich herumschwirren und ich immer wieder Ausschnitte aus deren neuester Werke zu sehen bekomme, schaffte ich es nie, diese Idee wieder ganz loszuwerden.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

Und manchmal kommt ja dann der Zufall um die Ecke. So wurde ich kürzlich von Eckstein kreativ eingeladen, mir etwas aus deren Sortiment auszusuchen. Ich bestellte mir eine recht umfangreiche Erstausstattung aus dem Scrapbooking- Bereich. Papiere, Ösen, Brads, ein paar hübsche Poesiebildchen, Spezialklebebänder, Motivlocher und, meine Lieblinge: Bastelknöpfe. Die sind ähnlich gemacht wie Epoxy- Sticker, nur eben nicht klebend und mit Knopflöchern.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

Gestern wurden die heiß ersehnten Schätze geliefert, und weil gestern außerdem der erste Tag war, an dem ich mich wieder halbwegs zu irgendetwas in der Lage fühlte, verbrachte ich dann einige Nachmittagsstunden mit der Gestaltung der allerersten Fotoalbumseite für den großen Sohn. War gar nicht so einfach, ich kam mir ziemlich unbeholfen vor. Denn man muss so eine aufwändig gestaltete Seite ja ein bisschen planen und kann nicht einfach gedankenlos draufzu -malen/- schnippeln/ -kleben. Und dann all die neuen Materialien und Möglichkeiten. Wie kombiniert man das? Was ist zuviel? Wie sieht es am ausgewogensten aus? Schon wieder ein ganz neues Universum.

chaos of creativity.

chaos of creativity.Nachdem die anfänglichen Unsicherheiten sich nach und nach auflösten und ich langsam so etwas wie einen Plan für diese erste Seite entwickelt hatte, hat es dann richtig Spaß gemacht. Und ich glaube, das Ergebnis ist für einen allerersten Versuch auch gar nicht schlecht geworden.

my very first try in scrapbooking.(Der Mann möchte keine Fotos von seinem Gesicht im Internet haben; deshalb habe ich das hier so schick mit einer Box Blümchen- Ösen überdeckt.)

Pro Lebensjahr der Kinder will ich immer jeweils 2 bis 3 Seiten gestalten. Das ist ein realistisches Ziel, denke ich. Ich freue mich schon darauf, wenn ich das nächste Mal Zeit habe, mich an die Alben zu setzen.

Und weil ich ja noch ein paar Grundlagen und Inspirationen brauche: Welches sind eure liebsten Scrapbooking Blogs? Welche Techniken und Materialien mögt ihr am liebsten?

4 Kommentare

  1. Ramona
    Am 28.03.2012 um 09:32:28 Uhr [Link]

    Stimmt, ich wollte dir mal eine Liste Scrapbooking Blogs schicken. Ich kennen nicht so viele, aber finde auf denen hin und wieder Inspiration. Ansonsten hilft es auch, bei pinterest nach Scrapbooking zu stöbern.

    http://ellesstudio.blogspot.de/
    http://aliedwards.com/ (da gibts viele tipps, auch wie man digitales und analoges scrapbooking miteinander kombiniert, zeugs aufbewahrt, sich sortiert etc)
    http://bscrapt.blogspot.de/
    http://detailverliebtheit.blogspot.de/
    http://www.shimelle.com/
    http://jengallacher.blogspot.de/
    http://scrapperia.blogspot.de/
    http://piradee.blogspot.de/
    http://www.twopeasinabucket.com/
    http://www.danipeuss.de/

    Die letzten beiden haben glaube auch Foren, wo du dich anmelden und durch die Galerien schmökern kannst. Oder zT auch Hintergründe & Elemente runterladen etc.

    Ich mag scrapbookin gern digital (im photoshop) oder auf papier, dann mit den Papieren aus meinem stash. Dh Dinge benutzen, die eigentlich nicht speziell zum Scrappen entwickelt worden sind. Die meisten Dinge und papiere fürs scrapbooking finde ich zwar schön, aber teuer und „unkreativ“. Ausserdem sehen viele seiten sehr gleich aus. aber insgesamt scrappe ich ja eher wenig.

  2. frauniepi
    Am 28.03.2012 um 22:30:25 Uhr [Link]

    shimelle.com von oben mag ich auch sehr gern. ansonsten findest du massenhaft bilder, wenn du nach scrapbooking templates googelst. ich hab mir damals das buch 601 Great Scrapbook Ideas gekauft und da hat man gleich etliche ideen.
    ich benutze nur papier und aufkleber. alles weitere ist mir zu dick, um es letztendlich in einem album zu haben.
    ich habe ein album für jeden sohn und eines nur für mich allein, was ich bisher noch am liebesten bestücke, denn es fungiert irgendwie auch als tagebuch. ich schreibe sehr viel dazu.
    bei den jungs mache ich nicht jede seite so aufwändig. aber, wenn es passende fotos gibt und ich weiß ich hab da noch dieses eine papier, dann gehts los.
    ach und die neueste idee ist ja das „project life“. noch nicht ausprobiert, sieht aber auf den ersten blick nicht ganz so material- und zeitaufwändig aus. allerdings auch nicht so kreativ. aber das papier….da könnt ich ja schon wieder, wie bei schönen stoffen auch.
    ich hab auch schon papier in bilderrahmen gesteckt, weil es mir zu schade zum zerschneiden war. jaja, noch so ein hobby.

  3. Toujours-moi
    Am 29.03.2012 um 01:01:17 Uhr [Link]

    Teenas-tipps.blogspot.com und pencillines.com geben Dir immer wieder Ideen fuer den Aufbau von Scrapbookseiten. Fuer den Anfang wuerde ich immer Kits empfehlen. Jedenfalls was das Material anbelangt. Mein liebstes Forum (wenn Du denn ein Forenmensch bist) ist der Scrapbooktreff. Und ansonsten gilt beim Scrappen: Halte die Geschichten hinter den Fotos fest, die wichtig sind. Nicht nur das Bild in Szene setzen. Das ist fuer mich Scrapbooking. (Neben dem gehoerigen Therapieansatz) anyway: Ich finde Dein Vorhaben toll und die erste Seite ebenso!

  4. MulleMauu
    Am 29.03.2012 um 17:23:16 Uhr [Link]

    „Welche Techniken und Materialien mögt ihr am liebsten“:

    Technik: stempeln
    Material: Stempel (plus Stempelkissen, bzw. Farbe)

    Ich hab noch nie „gescrappt“, obwohl ich einen Fundus an Grundausstattung und darüber hinaus besitze..

    Ich bin eher dem Stempel verfallen… schon seit meiner Kindheit.
    Die kann man ja aber natürlich auch super fürs scrappen verwenden, daher meine Antwort (s.o.).

    Vielleicht werde ich mich dieses Jahr an zwei Leporellos wagen und dafür die Arbeit meiner „neuen“ Spiegelreflex würdigen und auch das Scrappaier, das ich habe schrumpfen lassen. Ich konnte es bisher nur bedingt benutzen.

    Generell kannst du alles mögliche verwenden, halte deine Augen offen. Inspiration werden dir bestimmt alle genannten Seiten und auch deine eigenen kreativen Ausflüge bieten.

    Was ist denn in der flachen Metalldose mit den Tieren drauf drin? *neugierig* Die Dose ist so hübsch.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: