Kurze Pause.

they first local ones.

Eigentlich wäre der Mann heute auf einen 2tägigen Workshop gefahren. Leider macht mein Rücken seit gestern wieder stärkere Probleme, so dass er zuhause bleibt, um mich zu entlasten. Er macht das, damit ich die Chance habe, meinen Rücken wieder hinzukriegen, bevor ich dann am Samstag – hoffentlich! – für eine Woche nach Berlin fahre. Ich möchte Freunde besuchen, Leute treffen und auf die re:publica gehen, und ich wäre totdtraurig, wenn ich die wegen meines Rückens abblasen müsste. Momentan weiß ich nicht so recht, wie ich 6einhalb Stunden Zugfahrt so überstehen soll, dass ich hinterher auch noch ohne Zivi oder Hebebühne aus dem Zug herauskomme. Aber ich habe bereits eine Wärmflasche umgebunden und Schmerzöl einmassiert und werde es für die nächsten zwei Tage so ruhig wie möglich angehen lassen.

Ich werde mich deshalb auch heute und morgen nicht mehr an die Nähmaschine setzen; die ausstehenden Arbeiten werde ich nach Berlin beenden. Ich will zusehen, dass ich alle Päckchen noch zur Post gebracht kriege und ab Samstag ist dann vermutlich auch hier für eine Woche Pause. Sicherlich werde ich euch via facebook ein bisschen auf dem Laufenden halten – also, falls ihr dort noch nicht Fan seid, ist jetzt eine gute Gelegenheit, es zu werden.Zum Trost frühstücke ich jetzt erstmal ein Erdbeermüesli. Hier gibt es jetzt die ersten regionalen Erdbeeren aus Norsingen zu kaufen – endlich hat das Warten ein Ende! Wen es dann bald wieder die großen, türkischen Wassermelonen zu kaufen gibt und mein Rücken gesund genug ist, die auch nach Hause zu tragen, dann ist Sommer :-)

3 Kommentare

  1. Kathrin
    Am 26.04.2012 um 12:30:17 Uhr [Link]

    Ich wünsche gute Genesung und dann eine gute Fahrt nach Berlin und dort eine schöne Woche!
    Toll, dass dein Mann so spontan den Workshop absagen konnte.
    Viele Grüße,
    Kathrin

  2. Regenbogenkaktus
    Am 26.04.2012 um 15:59:02 Uhr [Link]

    Wow, ich gratuliere dir zu diesem Mann! Und zu den Erdbeeren! Seit ich im Supermarkt besonders drauf achte, nur mehr regional angebautes Obst und Gemüse zu kaufen, kauf ich fast gar keins mehr :-(
    Ich muss mir angewöhnen, wieder mehr auf den Markt zu gehen!
    Liebe Grüße,
    Rain

  3. Anna-Maria
    Am 30.04.2012 um 21:49:06 Uhr [Link]

    Liebe Ella,
    eine Freundin von mir hat regelmäßig starke Rückenschmerzen und schwört auf Brennesseln: Brennessel abrupfen und über die schmerzenden Stellen streifen. Ein- bis zweimal täglich macht sie das. Anfangs brennt es natürlich. Aber dann setzt eine ganz andere Art der Durchblutung ein und die Freundin beschreibt eine angenehme Wärme. Die Brennessel ist ja sowieso als besonders gutes Heilmittel bekannt!
    Vielleicht kann das Dir ja auch ein wenig Linderung verschaffen. Egal wie – ich hoffe, es geht Dir bald besser!
    Lieben Gruß,
    Anna-Maria

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: