wip wednesday, Berlin Edition.

Natürlich habe ich mir auch was zum Stricken mit nach Berlin genommen. Zwei mal 6,5 Stunden Zugfahrt, in denen ich ungestört stricken kann plus diverse Wartezeit- Überbrückungen zwischen den einzelnen Panels auf der re:publica, die ich besucht habe (dazu morgen mehr). Das kann man alles nicht überleben, wenn man kein Strickzeug dabei hat.

wip - gathering stripes.

wip - gathering stripes.

wip - gathering stripes.

wip - gathering stripes.

Also habe ich den angenfangenen Pullover für den Sohn mitgenommen – und der ist in Berlin auch tatsächlich fertig geworden. Nur die Fäden wollen noch ver- und die Knöpfe angenäht werden. Diese schlichten, aber sehr hübschen Olivenholzknöpfe habe ich natürlich bei Knopf Paul gekauft. Als es gegen Ende hin so aussah, als würde das dunkelblaue Garn nicht ausreichen, habe ich versucht, in Berlin einen Laden zu finden, der Rowan Felted Tweed verkauft. Ich fand keinen in akzeptabler Nähe und bin im Nachhinein froh drum – der Pulli sieht auch mit grauer Rollkante schön aus, es fällt gar nicht auf, dass es nicht das selbe Grau ist wie das zwischen den Blockstreifen – und ich konnte meinen Stash um 209 Gramm reduzieren. Der Pulli ist in der Größe „6 years“ gestrickt, hat also noch gut Platz zum reinwachsen, und ich habe vor, ihn dem großen Sohn zu seinem 4. Geburtstag im Herbst zu schenken.

in Göttingen steigt der brezelmann in den Zug.

Auf der Rückreise begann ich Stripe Study zu stricken. In Berlin habe ich auch Kiki getroffen und ihr mein Color- Affection- Leid geklagt. Auf ihren Rat hin stricke ich nun Stripe Study aus den beiden Zauberbällen, die ich geschenkt bekam. Das gefällt mir schon deutlich besser – aber es kommt mir so irre dünn und filigran vor. Vielleicht ist Lacegarn einfach nicht so mein Fall; die ravelry- Projektdatenbank sagt jedenfalls, dass auch andere das Schaltuch schon aus dieser Lacewolle gestrickt haben. Und auf deren Fotos gefällt es mir wieder. Also vielleicht einfach Augen zu und weiterstricken, und sich vom Endergebnis überzeugen lassen.

Und was habt ihr so in euren Händen?

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: