Wollstashverkleinerung- ein kleines Zwischenresümmee.

Was meinen Wollstashabbau angeht, habe ich derzeit eine richtige Strickwut. Wann immer ich dazu komme, stricke ich. Und wenn es immer nur ein paar Maschen sind, während das Nudelwasser kocht, während ich an der Straßenbahnhaltestelle auf die Rückkehr der Kindergartengruppe warte, während die Jungs in der Wanne planschen und ich auf dem Klodeckel sitze. Ich weiß nicht genau warum, aber ich habe eine richtige Strickwut und bin beinahe besessen davon, meine (immerhin ist es nur noch eine) vollgestopfte Wollkiste so bald als möglich leer zu kriegen. So habe ich in der letzten Woche meinen Felted Tweed- Vorrat weiter verkleinert, in dem ich einen Wärmflaschencozy gestrickt habe.

finished: folkie.
Sowas wollte ich immer schonmal haben. Hätte ich kein Wollkaufverbot, hätte ich es sicherlich in anderen Farben gestrickt. Diese hier snd eigentlich nicht so meine, vor allem nicht in der Kombination. Aber er gefällt mir trotzdem ganz gut. Das Muster ist aus Nordic Knits, aber ich habe es in der Runde gestrickt, statt wie vorgeschlagen in Reihen. Fair Isle in Reihen! Nee, nicht mit mir.

finished: folkie.

Aber zurück zu meiner Wolldiät. Im direkten Gegensatz zu meinem festen Willen, diese Kiste leerzukriegen, steht die ständige Versuchung, mich selbst austricksen zu wollen. Dauernd suche ich nach Gründen, jetzt doch Wolle kaufen zu müssen. Beispielsweise, als mir die blaue Wolle für den Sohnpulli ausging. Da war ich gerade in Berlin und habe wie verrückt versucht, übers Internet einen Laden in der Nähe zu finden, der Rowan Felted Tweed verkauft. Ich fand keinen und konnte den Pulli auch wunderbar mit den vorhandenen Resten anderer Farben fertigstricken. Oder neulich, als ich meinen Stash durchsah, ein einzelnes einsames Knäuel Felted Tweed Aran fand, beschloss, daraus unbedingt Ashby stricken zu müssen – wofür mir weitere 4 oder 5 Knäuel fehlen, die ich natürlich hätte kaufen müssen. Hätte genaugenommen nicht einmal gegen die Regeln verstoßen, aber wäre ja doch irgendwie gemogelt gewesen. Solche Beispiele für eigentlich total überflüssige Wollkonsumsucht gibt es bei mir gerade zu Hauf, und das macht mich ein bisschen nachdenklich. Denn auch, wenn ich aus meinem vorhandenen Stash längst nicht mehr nach Lust und Laune stricken kann, habe ich doch immer noch genug, um jede Menge Socken, Schals, Stulpen, Puppenklamotten, Kleinkram und vielleicht sogar einen Cardigan zu stricken. Hinzu kommen Spinnfasern, aus denen ich mir weitere Strickwolle spinnen könnte. Und jedes Mal, wenn ich dann eben doch keine Wollte gekauft und festgestellt habe, dass ich auch mit meinem vorhandenen Material eine gute Lösung gefunden habe, bin ich richtig zufrieden. Zufriedener, glaube ich, als hätte ich die Wolle gekauft. Merkwürdige Mechanismen tun sich da auf. Jetzt jedenfalls stricke ich Trillian und habe danach vielleicht sogar noch genug Garn übrig, um passende Handstulpen dazu zu stricken.
Könnt ihr auch schon ein Zwischenresümee eurer Wollstashverkleinerung ziehen?

4 Kommentare

  1. Nala_verstrickt
    Am 24.05.2012 um 10:10:28 Uhr [Link]

    Ich diäte ja nicht mit, aber ich hab angefangen mich intensiver mit meinem Stash zu beschäftigen (vielleicht ist das auf Ravelry ja aufgefallen ;) ). Und Du hast Recht dadurch das die Garneverstaut sind habe ich einiges gar nicht mehr im Hinterkopf gehabt! Beim Einpflegen in die Datenbank hatte ich jede Menge Ideen was ich damit machen könnte und fand das sehr schön. Ich trau mich jetzt auch an meine „Schätze“ ran und verstrick sie mit Freude. Es klingt blöd, aber ich warte nicht mehr auf DAS Projekt.
    Ich freu mich auf jeden Fall das ich nun eine Übersicht über die Garne habe und so auch bei neuen Projekten schnell nachschauen kann, was ich noch nutzen kann. Ich hab ja etwas mehr als eine Kiste und „mal eben durchschauen“ ist etwas schwierig :D
    Noch 3 Kits (also Garn und Anleitung schon zusammen eingepackt) hab ich daheim liegen, dann müsste ich alles online stehen haben.

    Viele liebe Grüße
    Nala

  2. Ramona
    Am 24.05.2012 um 10:42:21 Uhr [Link]

    Ist hier ähnlich. ich habe ja (zum Glück) keinen Wollladen in der Nähe zum Schmökern udn Stöbern und Lustkaufen. Ich verstricke gerade viele Reste und könnte derzeit am liebsten 5 neue Projekte anfangen. Meine Stashverkleinerung kann man hier: http://jademondin.wordpress.com/stashbusting-2012/ verfolgen. Ideen gibts noch zu hauf im Kopfe. Einige Garne inspirieren mich überhaupt nicht (mehr). da überlege ich noch, wie ich die verkauft/verschenkt/los bekomme.

  3. ilona
    Am 24.05.2012 um 13:52:55 Uhr [Link]

    erstmal ein kompliment für den wärmflaschenpulli! der ist dir richtig gut gelungen.
    ich mach ja auch ein bißchen wolldiät, bei mir ists hauptsächlich sockenwolle, die sich in meinem schrank türmt. und mir gehts wie dir, zufrieden mit dem was ich hab, stricke ich munter vor mich hin und hatte bisher eigentlich auch gar kein bedürfnis nach neuer wolle. und da ich sowieso alles online bestellen muss, weil bei uns die läden vor ort eigentlich fast nur plastikschrott im angebot haben, ist auch die versuchung gering. mal schauen, wie lange das anhält ;o)

    ganz liebe grüße
    ilona

  4. Kirsti
    Am 24.05.2012 um 16:39:01 Uhr [Link]

    Wow, der Cozy sieht toll aus. Mir gefällt die Farbkombi gut!
    Mit Faire Isle stehe ich noch so ein bischen auf Kriegsfuß, aber ich versuche mich immer mal wieder daran ;-)

    Viel Erfolg beim weiteren Stashabbau!

    LG Kirsti

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: