TdF- Endergebnis.

Auch, wenn ich gar nicht offiziell an der TdF teilgenommen habe, will ich euch doch das Endergebnis meiner privaten kleinen Tour de Fleece nicht vorenthalten.

tdf 2012

Größtenteils habe ich die letzten Wochen zum üben genutzt. Angefangen habe ich mit dem unbekannten weißen Schaf, um überhaupt mal etwas Routine ins Spinnen zu bekommen. Da lief vieles noch sehr holperig; entsprechend sieht das Garn aus. Ich nehme an, man wird trotzdem irgendwas draus stricken können. Vielleicht eine Puppendecke? Aber es wurde schon da von Spule zu Spule besser. Ich habe gar nicht gewogen und ausgerechnet, wie viel ich da versponnen habe. Schätze mal so 200 oder 250 Gramm.

first batch of unknown sheep.

second batch of unknown sheep.

Die nächste Übung was das Perlengarn. 21 niedliche Gramm wiegt der kleine Strang.

beaded experiment.

Dann kam das Cablégarn. 118 Gramm, 111 Meter, 4fach verzwirnt. Fühlt sich recht rauh und ein bisschen Seilartig an. Vielleicht wird ein Ritteraccessoire für den großen Sohn draus.

my first cable yarn.

Und zum Schluss habe ich mich endlich getraut, ein großes, wichtiges Projekt anzufangen: Das Garn für die Babydecke. Von den 500 Gramm Leicester- Kammzug habe ich bisher ungefähr etwas mehr als die Hälfte versponnen. Zwei Stränge sind schon ganz fertig, einer trocknet noch und der vierte wartet noch drauf, verzwirnt zu werden. Es gelingt mir, mit kleinen Abweichungen in etwa immer gleich dick zu spinnen, es läuft flüssig und mit der Navajo- 3fach- Verzwirnung schaffe ich es sogar, ein Garn hinzukriegen, das in etwa im gewünschten Nadelstärkenbereich liegt. Vielleicht eine halbe Nadelstärke darüber, aber da finde ich bei einer Decke nicht so tragisch. Leider komme ich trotz allem auf eine deutlich kürzere Lauflänge raus, so dass ich noch etwas Kammzug nachbestellen werden muss. Aber insgesamt bin ich bislang sehr zufrieden mit dem Babydecken- Garn, es ist herrlich kuschelweich und sieht aus, als wäre es mir gelungen.

wip.

Momentan spinne ich an nichts anderem, weil ich das Babydeckengarn unbedingt so bald wie möglich fertig haben und färben können will. Ich halte ausschau nach einem großen 10l- Kochtopf, in dem die 700 Gram Wolle dann am Ende auch genug Platz haben werden. Ich bin so gespannt aufs Färben!

Auch, wenn ich vielleicht nicht so viel geschafft habe, bin ich mit meiner privaten TdF sehr zufrieden. Ich habe deutlich gemerkt, dass ich das Spinnen weiterhin als Hobby beibehalten will und dass ich auch bzw. gerade deswegen trotz Antjes Dauerleihgabe die Bestellung des Henky- Spinnrades nicht stornieren werde. Wer weiß, vielleicht überkommt es sie doch irgendwann ganz plötzlich, und wenn sie dann ihr Ashford- Rad wiederhaben möchte, dann mag ich nicht plötzlich ohne Spinnrad dastehen. Soweit isses schon! :)

3 Kommentare

  1. Jules
    Am 23.07.2012 um 13:03:51 Uhr [Link]

    Schön!!! (Spinnräder sind ja angeblich Herdentiere, hab ich mir sagen lassen. Und mit dem Henkys liebäugle ich auch schon … mich schrecken nur die Lieferzeiten …)

  2. antje
    Am 23.07.2012 um 16:40:26 Uhr [Link]

    ..die Gefahr dass mich der Spinnvirus überfällt ist nun wirklich sehr sehr gering!! Zuvor muss ich noch die Tonnen meines Stashs verstricken und dann müsste ich das Gute auch erst mal in die Schweiz einführen/schmuggeln ;-)). Aber bevor es bei euch nur noch im Werg rumsteht mache ich auch das !!!
    Ganz liebe Grüsse für das Asyl, das du meinem Ashford bietest
    lG
    antje

    • ringelmiez
      Am 23.07.2012 um 17:02:33 Uhr [Link]

      lieben dank für die dauerleihgabe. aber pscht, ich brauch doch einen veritablen grund, trotzdem ein ganz eigenes spinnrad zu besitzen. und so reiiiiiin theoreeeeetisch könnnnnte es ja seiiiiin, dass du irgendwann doch…nicht wahr? ;)

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: