Wir passen einfach nicht zusammen.

noro scarf.

noro scarf.

noro scarf.

noro scarf.

noro scarf.

noro scarf.

noro scarf.

Im Zuge des Woll- Stash- Bustings, das tatsächlich immer noch munter weitergeführt wird, habe ich vor einiger Zeit meinen gesamten Vorrat an Noro Garnen alle gemacht. Ich finde Noro Garne ja wunderschön, sowohl von der Struktur, als auch von den Farbverläufen her. Aber irgendwann musste ich lerne, dass es daraus einfach nichts zu stricken gibt, was mir gefällt. In fertigen Stücken aus reinem Noro sind mir die Farben dann insgesamt immer zu viele und zu bunt, und bei den Stücken, die mir gefallen, ist das Noro so sehr mit einfarbigen Garnen „gestreckt“, dass man wieder kein Noro kaufen muss, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Kurz gesagt also: Noro und ich, wir passen nicht so recht zusammen.

Damit ich meine Restbestände möglichst Effektiv vernichten kann, habe ich daraus dann diesen wunderschönen Schal nach dem kostenlosen Muster von Brooklyn Tweed gestrickt. Meine Version besteht aus Kureyon, Silk Garden und Kama. Das Ergebnis finde ich wirklich schön, aber da ich bereits so viele Schals habe (und nur einen davon wirklich gern und regelmäßig trage), habe ich dieses Exemplar kurzerhand gegen ein leckeres Fresspaket von adelhaid getauscht. Eine Tonne selbstgemachte Weihnachtsplätzchen, Marmeladen und Gelees, sowie eine geheimnisvolle Überraschung nur für den Mann (ich vermute fleischiges), die direkt vor Weihnachten kommen soll habe ich für den Schal bekommen. Fand ich eine gute Sache.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: