Zu früh zum Warten.

hello, week 39.

Heute hat die 39. Schwangerschaftswoche begonnen. Noch 2 Wochen bis zum errechneten Geburtstermin, und damit ist es eigetlich noch zu früh, um schon in Wartestellung zu sein. Trotzdem bin ich es, zwangsläufig, da ich körperlich einfach kaum noch belastbar bin. Ich merke gerade sehr deutlich, dass es für meinen Körper doch eine ziemliche Anstrenung ist, gerade das dritte Kind innerhalb von viereinhalb Jahren auszubrüten und ich scherze regelmäßig, dass ich die nächsten drei Kinder auf jeden Fall in größeren Abständen bekomme.

peeking.

apple pie.

In Wirklichkeit ist mir meistens gar nicht zum Scherzen zumute. Ich habe oft den ganzen Tag über Vorwehen, die zwar noch nicht so weh tun, wie Eröffnungswehen das tun, aber doch irgendwie mürbe machen. Fast täglich habe ich ein bis zwei Stunden lang dann auch eine andere Sorte Wehen, bei der ich jedes Mal in mich hineinhorchen muss, ob das jetzt „richtige“ Wehen sein könnten. Das ist immer nachmittags, wenn ich beide Jungs (und manchmal noch ein Besuchskind) zuhause habe. Viel unternehmen kann ich mit den Kindern dezeit also nicht mehr, und das macht mich traurig. Eine Symphysenlockerung und der Lagerkoller – ich traue mich keine weiten Wege mehr mit den Kindern – tut ihr Übriges. Kurzum, ich bin oft so genervt von diesem Zustand und von meinem mangelnden Vermögen, mich zusammenzureißen, dass ich entweder permanent schlechte Laune habe, oder Heulen möchte. Und das zwei Wochen vorher schon.

blocking bonnets.

fire & ice.

Ich vertreibe mir die Zeit mit ein wenig Nestbau und natürlich: stricken. Langsam kann ich kein Strickzeug mehr sehen und mein rechter Unterarm meldet ab und zu an, dass er auch mal eine Pause von den immer gleichen Strickbewegung gebrauchen könnte. Was dabei so entstanden ist in den letzten Tagen, zeige ich euch demnächst.

 

5 Kommentare

  1. Frische Brise
    Am 01.02.2013 um 12:25:19 Uhr [Link]

    Ich weiß nur zu gut, wie es Dir gerade geht.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit. Im Moment ist es nur ein schwacher Trost, aber die Zeit arbeitet für Dich.
    Halte duuuuuurch!

  2. Micha
    Am 01.02.2013 um 14:02:21 Uhr [Link]

    Wuuaa, das ist ja jetzt wirklich Endspurt! Hoffentlich findest du genug Zeit zum Ausruhen!
    LG, Micha

  3. die Smileykiste
    Am 01.02.2013 um 16:08:40 Uhr [Link]

    Ich fühle mit dir, auch wenn ich dich garnicht kenne und selbst noch nie schwanger war. Bald sind diese Art der Strapazen vorbei, es wird Frühling und du kannst mit drei Kindern viel draußen unternehmen. =) Du hast dir schon die richtige Jahreszeit ausgesucht. =)

    Liebe Grüße

    die Smileykiste

  4. eva
    Am 02.02.2013 um 22:14:55 Uhr [Link]

    Ohaaa…. DIESEN Zustand kenne ich nur zu gut!!!
    Es ist jetzt nicht mehr lang….ich kann mich auch an dauernde Übungswehen erinnern …meine Hebamme sagte zu mir: die 3. sind meistens speziell mit mehr Fehlalarmen. So war es auch bei mir. Dann, in der stürmischen Halloweennacht von 2006 ging es um 0h los… 1h49 war Teresa da :)
    Also …. Du schaffst es ! Tief atmen !
    LG Eva

  5. frau siebensachen
    Am 02.02.2013 um 23:09:38 Uhr [Link]

    bald ist es geschafft!
    ich wünsch dir jetzt einfach mal, daß der liebste morgen mit den jungs eine ganz große runde rausgeht und du in ruhe kraft schöpfen kannst.
    alles gute!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: