Sockenwollstashverkleinerung.

Neulich habe ich all meine Sockenwolle zusammengesucht und alles in einen Korb geworfen. Unsere Waschmaschine hat in letzter Zeit Löcher in neun (!) Paar Socken gerissen. Die Socken werden deshalb natürlich nicht weggeworfen, sondern gestopft, wie mir meine Oma das beigebracht hat. Und fortan nicht mehr lose in die Trommel geschmissen, sondern zum Schutz in einen Leinenbeutel gesteckt. Trotzdem dachte ich, könnte man ja dann auch mal ein paar neue Paare stricken. Und Kindersocken wären dann ja vielleicht auch mal eine gute Idee, jetzt, wo sie wenigstens pro Kind einen Winter lang passen und dann an das nächstkleinere weitervererbt werden könnten.
green vanillah socks.

green vanillah socks.

green vanillah socks.

Als erstes habe ich ein Paar grün melierte Stinos fertiggestellt. Unser gesamter Sockenkorb ist fast nur mit Stinos gefüllt: 1×1 geripptes Bündchen, 5×2 gerippter Schaft, ab nach den Zwickelabnahmen glatt rechts. Bei den wenigen aufwändiger gestrickten Socken ist es fast immer so, dass sie einfach nicht gut sitzen. Socken mit Zopfmustern geraten oft zu eng; solche mit Lacemuster schlabbern nach den ersten wenigen Stunden Tragen oft um den Fuß herum. Wirklich bewährt haben sich bisher eigentlich nur Stinos und die Froot Loops. Trotzdem habe ich mir auch einige Anleitungen für einfach gemusterte Socken besorgt. Öfter mal was neues.

scrappy sea scape bonnet #2.

scrappy sea scape bonnet #1.

Aus Resten habe ich zwei Babymützen gestrickt. Die helle passt hoffentlich schon ab der Geburt über das obligatorische Seidenhäubchen, die bunte könnte im Herbst und Winter passen. Seascape Bonnet heißt das Muster und macht wirklich Spaß zu stricken.

fire & ice.

Dann habe ich aus den beiden einzigen noch unangebrochenen Sockenknäuelen im Korb noch die Stitch Surfer– Socken angeschlagen. Die zu stricken macht auch viel Spaß, auch wenn ich bereits jetzt die Toe-Up- Zehenspitze doof finde, weil sie sich nicht so schön dem fuß anpasst, wie die gewohnte Bandspitze. Während ich daran strickte, lief mein rechter Unterarm dann aber endgültig heiß und fühlte sich schwer an, so dass ich ihn mit einer verdienten Strickpause vor der Sehnenscheidenentzündung bewahre und mich stattdessen mal wieder meinem Spinnrad widme. Was dabei gerade so herauskommt, zeig ich euch dann nächstes mal.

3 Kommentare

  1. Helena
    Am 04.02.2013 um 10:47:34 Uhr [Link]

    Die Mützen sind wirklich total süß!
    Ich wünsche Dir eine angenehme und wunderschöne Geburt.

    Liebe Grüße Helena

  2. Barbara
    Am 04.02.2013 um 11:13:14 Uhr [Link]

    Die Mützchen sind ja klasse, mal sehen ob Tim auch so einen braucht :-D
    Um die Socken schleiche ich auch schon rum. Liebe Grüße
    Barbara

  3. Micha
    Am 04.02.2013 um 11:51:23 Uhr [Link]

    Da warst du ja sehr produktiv! Die Babymützchen sind allerliebst und ich wünsche dir alles Gute für den Schwangerschaftsendspurt.
    LG, Micha

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: