wip wednesday: dies und das und hier und dort.

Zur Zeit jongliere ich viele Projekte gleichzeitig. Seit Anfang der Woche geht auch der kleine Sohn in den Kindergarten, so dass ich die Vormittage mit dem Mädchen alleine bin. Diese Zeit versuche ich so gut wie möglich zum Arbeiten zu nutzen, was auch ganz gut klappt. Die Nachmittage bestehen vollständig aus Kinderprogramm. Bei trockenem Wetter immer draußen; wenn es regnet packen wir oft die Mal- und Bastelsachen aus. Mit dem großen Sohn zusammen bastle ich Schreine. Er einen Schrein für seine Waldschätze, ich einen Motherhood- Shrine. Da wir das nur machen können, wenn der kleine Sohn anderweitig beschäftigt ist, werden beide Schreine noch eine Weile brauchen, bis sie fertig sind. Aber es ist schön, sie Stück für Stück wachsen und sich verändern zu sehen.

motherhood shrine in progress.

lost in art.

his shrine.

Ich stelle dabei fest, dass es mir gar nicht so leicht fällt, den großen Sohn seinen Schrein ganz nach seinen Vorstellungen machen zu lassen. Ständig will ich ihm Vorschläge machen, „helfen“, etwas ausbessern oder ihm sonstwie reinpfuschen. Meistens gelingt es mir aber, mir auf die Zunge zu beißen und ihn nur dann zu unterstützen, wenn er darum bittet. Ich habe schnell gemerkt, dass er sonst dazu tendiert, den Schrein so zu machen, wie er mir gefällt und das fände ich dann hinterher auch wieder doof. Und wenn ich ihn mir so angucke, finde ich den Schrein, so wie ihn sich der Sohn gedacht hat, dann doch sehr schön. Ich mag seine Liebe zu Glitzer und Klunker sehr gern. Wann immer er die Gelegenheit bekommt, sind die Glitzersachen das erste, das er sich zum Basteln aus dem Schrank holt.

socks on a plane.

hermiones everyday socks.

Das Unterfangen, aus einem Korb voll Sockenwolle einen Korb voll Socken zu machen, ist um drei Paar Socken weitergekommen. Eins davon kann ich aus Verschenkungsgründen wieder nicht zeigen; aber diese beiden hier, die sind für uns: Oben die Hermiones Everyday Socks, unten Socks on a Plane. Beides kostenlose Anleitungen.
Momentan mache ich eine kleine Pause vom Sockenstricken. Ich habe eine weitere LyaLya- Zwergenmütze gestrickt für ein Baby, das im Juni erwartet wird. Und mein aktuelles wip ist der Little Coffee Bean Cardigan, der dem Mädchen über Herbst und Winter passen soll. Eigentlich wollte ich den aus Resten stricken. Aber die einzigen Reste, die ich in ausreichender Menge da hatte, hätten dem rothaarigen Mädchen nicht gestanden. Also habe ich zu einem Restknäuel Alpaka von meinem February Lady Sweater noch zwei weitere passende Farben dazugeauft. So langsam wird die effektive Stash- Vernichtung echt eine Herausforderung…

 

Ein Kommentar

  1. Micha
    Am 08.05.2013 um 09:44:50 Uhr [Link]

    Sehr schöne Strickprojekte!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: