wip wednesday: häppchenweise.

Wenn ich hier dauernd erzähle, ich würde arbeiten, aber von dieser Arbeit gar nichts herzeige, glaubt mir das am Ende vermutlich wieder niemand. Die Crux ist: Ich darfs nicht zeigen, weil es, munkel munkel, mal wieder total geheim ist. Aber es hat was mit diesem Haufen Stoff hier zu tun. Den und noch einen weiteren gilt es abzuarbeiten.
Die rare Zeit, die mir an der Nähmaschine derzeit bleibt, geht fast komplett dafür drauf.

pile.

Bei der Strickjacke fürs Mädchen bin ich beim ersten Ärmel angekommen. Aber die größte wip ist immer noch, dem Alltag mit drei Kindern Herr zu werden. Es klappt von Woche zu Woche besser, aber es muss tatsächlich für vieles ein neuer Rhythmus oder eine andere Handhabung gefunden werden. Aus dem gewohnten, gut funktionierendn Alltag, den ich mit zwei Kindern habe, ist nur wenig auf die jetzige Situation anwendbar. Das ist eine Herausforderung. Und ein schönes Gefühl, wenn ich wieder für eine weitere Sache herausgefunden habe, wie es gut klappt.

Ein Kommentar

  1. Mama-Mo
    Am 15.05.2013 um 23:28:36 Uhr [Link]

    Ich kann das sooo gut nachvollziehen. Unsere Kleine wird am 1. Juni ein Jahr und irgendwie hab ich immer noch keinen Plan und keinen roten Faden für ein Leben mit 2 Kindern. ;-) Meistens sieht es hier aus als hätte eine Spielzeugbombe eingeschlagen (wahlweise eine Staubbombe) o.ä. und ich frage mich, wann endlich wieder Normalität einkehrt. :-)
    Und dann noch drei Kinder und Selbstständig… uff, ich ziehe den Hut. So hoffen wir beide mal auf Besserung! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Ana

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: