Valeska. Und die Sache mit dem Röckchenmut.

Zur Zeit trage ich fast immer Röckchen. Kurze, flatterige Röckchen mit Leggins drunter. Mit meiner Figur, so wie sie eben ist: Irgendwas zwischen 48 und 50, ausladend, raumfüllend, und nach drei Schwangerschaften relativ ausgeleiert. Ich fühle mich so nicht wohl und ich mag mich so nicht; irgendwann möchte ich gerne wieder schlanker sein. Muss gar nicht viel sein, ein bisschen halt. Das wird aber erfahrungsgemäß nicht passieren, solange ich noch voll stille und deshalb versuche ich gerade, mich so zu akzeptieren, wie ich zur Zeit eben aussehe, mit eben genau dieser Figur. Ich habe gerade eben nunmal keine andere. Und bei diesen hochsommerlichen Außentemperaturen sehe ich gar nicht ein, mich irgendwie mit langärmligen und langbeinigen Sachen zu verhüllen. Müssen die Leute draußen jetzt eben mit klarkommen. Ich habe lange Jahre immer wieder versucht, meinen Körper zu akzeptieren, wie er eben ist. Es ist mir nie gelungen. Selbst, als ich 25 Kilo weniger hatte als jetzt und wöchentlich bis zu 12 Stunden im Fitnesscenter verbrachte, fand ich mich noch zu fett und zu schwabbelig – und das war, bevor mein Bindegewebe 3 Schwangerschaften ausgehalten hatte.
Jetzt plötzlich ist diese Body Acceptance einfach irgendwie da. Ausgerechnet jetzt, wo mein Gewicht so hoch ist wie nie zu unschwangeren Zeiten. Verrückt. Vielleicht liegt’s tatsächlich an all dem Empowerment, das zur Zeit in meinem Internet- Universum unterwegs ist (z. B. #waagnis  und seine Nachwehen, oder alles, was man so auf und via fat grrrl activism finden kann).

valeska.

valeska.

Die Suche nach passenden Klamotten in meiner Größe, die mir gefallen, gestaltet sich schwierig. Ich finde fast nichts, was zu mir passt, und wenn doch, dann inst es unerschwinglich teuer oder nicht stilltauglich. Deshalb habe ich mir, obwohl ich das nähen von Kleidung berhaupt nicht leiden kann (keine schönen, sauberen rechten Winkel,  Stoff, der nicht gehorcht etc.), ein paar Rockschnitte besorgt und beschlossen, mir nach und nach einige Exemplare selbst zu nähen. Erstes Ergebnis ist dieses hier – nach dem Valeska- Schnitt von Farbenmix. Das Ergebnis gefällt mir ganz gut, wenn auch der Rock deutlich ausladender ist, als meine anderen beiden. Außerdem finde ich ihn fast zu lang. Vielleicht mache ich ihn nochmal aus einem Jerseystoff und dann etwas kürzer. Mal sehen.

valeska.

valeska.

Was mir übrigens auffällt, seit ich fast nur noch Röcke trage: ich nehme kaum mehr negative Reaktionen auf mein äußeres wahr. Die Leute sind total nett und freundlich, ich ernte keine blöden Blicke und auch keine hässlichen Kommentare (oder ich bemerke sie einfach nicht). Und mir fallen viel mehr andere dicke Frauen in tollen Klamotten auf. So oft möchte ich einer Frau hinterherspringen und sie fragen, woher sie ihre schicken Sachen hat….vielleicht ist das das nächste, was ich mich traue.

16 Kommentare

  1. Cati
    Am 19.06.2013 um 13:01:33 Uhr [Link]

    Dein Rock sieht super aus und ich bin schon ein bisschen neidisch, dass ich nicht nähen kann ;)

  2. percanta
    Am 19.06.2013 um 13:21:49 Uhr [Link]

    Sieht doch gut aus!
    Und trau Dich, auch das Fragen! Darüber freut sich eigentlich jede(r?), wenn man so direkt was schön findet an ihr (ihm?) und das auch zum Ausdruck bringt. Hab ich schon öfter gemacht und ist mir auch ein paar Mal passiert, es ist wie ein nettes Kompliment von völlig Unvoreingenommenen.

  3. percanta
    Am 19.06.2013 um 13:24:11 Uhr [Link]

    (Manchmal merke ich, dass ich jemanden anstarre, und das wird vermutlich oft negativ aufgefasst, aber was ich beim Starren denke ist sowas wie: „Wow, was für ein schönes Oberteil“ oder „wie hübsch das Kleid an ihr aussieht“ oder „zu so einer Haarfarbe würde ich auch gerne so einen Rock tragen“ oder so. Und wenn mein Blick fragend erwidert wird, trau ich mich auch manchmal, das zu sagen. „Ich bewundere nur gerade Ihre Tasche, wirklich schöne Farbe! Tschüss!“)

  4. angela
    Am 19.06.2013 um 13:25:34 Uhr [Link]

    Gefällt mir gut, dein neuer Rock. Ich trage auch 48/ 50 zu Spitzenzeiten war es sogar mal 52/54. Und das schon seit vier Jahren und ganz ohne Schwangerschaften. Was habe ich geschwitzt, die letzten Sommer, weil ich mich nicht traute luftige Kleidung zu tragen. Das hat sich inzwischen aber geändert. Wem es nicht gefällt, der kann ja weggucken ;-)
    Aber wie du, ernte ich keine dummen Kommentare oder bösen Blicke oder bemerke sie eben nicht. Vielleicht, weil ich mich in meiner Kleidung nun wohlfühle!?

  5. pia
    Am 19.06.2013 um 13:29:29 Uhr [Link]

    Toller Rock an toller Frau! Du hast eine eine ganz wunderbare, beeindruckende Ausstrahlung.
    Ich nähe den Valeska-Rock am allerliebsten mit einem bequemen , breiten Jersey-Bündchen-Stoff. Am allerliebsten mochte ich ihn bisher aus einem flattrigen Viskosemix.
    Liebe Grüße.

  6. Kathrin
    Am 19.06.2013 um 13:32:58 Uhr [Link]

    Danke für diesen schönen Post! Bei mir ist der „Sprung“ hin zum Röckchen mit Leggins vor circa einem halben Jahr passiert, einfach so, ausgelöst durch durch einen kurzen Wickelrock, welchen ich eigentlich für über-die-Jeans genäht hatte. Inzwischen fühlen sich Hosen fast fremd an und ich bin glücklich mit meinem neuen Körpergefühl! Die runden Formen (ebenfalls um 48-50) gefallen mir in diesen Röckchen so viel besser als in langweilen „Standard-Hosen“. Und ja, vielleicht geht das Gewicht auch mal wieder etwas nach unten – falls aber nicht, ist es so auch in Ordnung, ich fühl mich im Moment einfach wohl.
    Schönes Sommerwetter noch! Kathrin

  7. Bianca
    Am 19.06.2013 um 13:56:46 Uhr [Link]

    Sehr symphatisch…..
    vielleicht sollte ich mir ein Beispiel nehmen und mich mehr trauen…..?

    Fühle mich grad wie ein Walroß….und das nicht nur wegen der Schwangerschaft.

    Ich finds gut, wie Du das machst….weiter so.
    ;o)))

    Herzliche Grüße
    Bianca

  8. Anja
    Am 19.06.2013 um 15:34:12 Uhr [Link]

    Liebe Ella !

    Das sieht absolut appetitlich und schön aus. Weiblich eben…..

    Ganz liebe Grüße
    Anja

  9. antje
    Am 19.06.2013 um 17:09:49 Uhr [Link]

    aber warum Leggins? Gerade bei der Hitze?!
    lG
    antje

    • ella
      Am 19.06.2013 um 22:46:49 Uhr [Link]

      das hab ich mich auch schon gefragt, aber ohne leggings drunter fühle ich mich draußen nicht recht wohl. hm.

      • Birgit
        Am 19.06.2013 um 23:26:50 Uhr [Link]

        verstehe ich gut mit dem sich etwas nackt fühlen onhe Leggins (obwohl ich kleine Größen tragen kann). Allerdings glaube ich das haben auch die ganz schlanken Frauen, oder sie schämen sich für ihre Orangenhaut (was ich schade finde), wenn mehr Frauen zu ein paar Dellen und Haaren stehen würden wären wir alle vielleicht nicht mehr ganz so paranoid oder perfektionistisch eingestellt? Mehr Natürlichkeit und echte Emancipation täte der Gesellschaft gut. Ich rate zu Leggins die nur bis über die Kniee reichen, farbige finde ich noch schöner als nur schwarz :) schöner Rock :) weiter so

    • Sabrina
      Am 20.06.2013 um 00:14:16 Uhr [Link]

      Ich trag immer ne Leggins oder so drunter, nicht wegen des Nacktheitsgefühl aber mit so einer Masse kommt es leider öfter dazu das oberschenkel aneinander reiben und es unangenehme offene, wunde stellen gibt =( würde gern auf leggins verzichten, aber laufen ist dann unmöglich.

      Aber ich hab nun eine formhose die bis überm knie geht die meisten rücke gehn genau drüber dann kann cih auch bein zeigen ^^

  10. Sabine
    Am 19.06.2013 um 19:51:47 Uhr [Link]

    Hier auch: ausladend und raumfüllend ;) Allerdings ohne Kinder.
    Ist halt so *schulterzuck*

    Und Du siehst toll aus mit Rock!

    viele Grüße vom Bodensee
    Sabine

  11. Ramona
    Am 19.06.2013 um 21:09:03 Uhr [Link]

    Tolle Farbkombinationen udn schöne Stoffe hast du dir ausgesucht für den Rock (wo hast du den braunen Musterstoff her?). Steht dir gut! Weiter so!

  12. Sabrina
    Am 20.06.2013 um 00:12:40 Uhr [Link]

    Ganz toll!
    Ich trag auch aktuell leider 48-52 =( Fühl mich aber nur richtig „weiblich“ wenn ich Röcke trage, kp warum. Ganz toll find ich ja den „Rock on Mama“ ließ sich super auf meine größe ändern ^^ (gan es als freebook die anleitung) musste nur vorn zunähen.

    Die tage versuch ich das neue Freebook von Ki-ba-doo der rock ist auch für große Größen.

  13. natascha
    Am 21.06.2013 um 14:56:02 Uhr [Link]

    ich finde, den kannst du auch sehr gut ohne leggins tragen!

    sommerliche grüße,
    natascha

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: