Inspiration! auf der Baden Messe.

Während der letzten Woche war Baden Messe in Freiburg. Das ist eine Messe, bei der man irgendwie immer das Gefühl hat, in einem Shoppingsender- Albtraum gefangen zu sein: Hallen zum Bersten voll mit Polstermöbeln, Hartschalenkoffern, Whirlpools, 23 verschiedenen Sorten Gemüsehobeln, Superkleber aus der Weltraumforschung und so weiter. Eigentlich nichts, was mich interessiert. Der Grund, weshalb ich trotzdem gerne hinging, ist die Inspiration!, eine Messe für Handarbeit, immerhin zwei Zelthallen groß. Das musste ich mir natürlich angucken. Zu meiner eigenen Überraschung muss ich feststellen, dass ich viel mehr tolle Sachen dort gefunden habe, als ich erwartet hätte. Und die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Amgefangen habe ich meine Runde über die Inspiration! am Stand von tante ema. Dort ging’s schon richtig weihnachtlich zu. Unter den neuen Weihnachtsstoffen sind wirklich ein paar sehr schöne dabei. Um diesen hier bin ich neulich schon im Stoffladen herumgekreist…

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

Auch der Woll- und Nähladen, der bei mir gleich um die Ecke ist, Nadel und Faden, hatte einen Stand. Ich habe aber trotz Messerabatt keine Sockenwolle gekauft, sondern bin brav standhaft geblieben. Aber hübsche Häkelschühchen hatten sie dort.

inspiration! auf der badenmesse.

Schwieriger wurde es mit dem standhaft bleiben bei christinini und ihren wunderschönen Porzellanstücken. So! Schöne! Sachen! Ich konnte

inspiration! auf der badenmesse.

mich gar nicht satt sehen und habe eigentlich nur aus Transportgründen (3 Kinder, Fahrräder, hügelige, holprige Strecke nach Hause) nichts mitgenommen. Aber dafür einige Dinge auf meinen Wunschzettel gesetzt…

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

Und dann gab es noch einen Stand mit allerlei liebevoll gestalteten waldorftypischen Jahreszeiten Figuren. Elfen, Zwerge, Gnome, Feen, das übliche Programm, das ich schon von all den Waldorfmärkten kenne – dachte ich, bis ich genauer hinsah. Und dann so einiges fand, was ich trotz reichlich Adventmarkterfahrung noch nie gesehen hatte: Lampenschirme in Blütenkelchform zum Beispiel. Außerdem wurden bei Kleine Troll gar nicht die Figuren selbst verkauft, sondern Materialpackungen dafür. Zwei riesige Regale voller Materialpackungen. Davon ist dann auch was in meine Tasche gewandert…

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

Ein größerer Abschnitt in einer der Hallen war dem Ausprobieren verschiedener Näh- und Stickmaschinen gewidmet. Da gab es großen Andrang, aber ich bin ja versorgt…

inspiration! auf der badenmesse.

Wieder länger verweilt habe ich bei Stoffzauber. Da gab’s allerhand Quilts und gequiltete Accessoires zu bestaunen, außerdem eine große Auswahl an Webbändern, Spitzenborten und Patchworkstoffen. Konnte man stundenlang gucken. Besonders schick finde ich übrigens die Monatsprojekte von Stoffzauber – da bekommt man jeden Monat eine Materialpackung zugeschickt, mit der man einen Teil eines Quilts nähen kann, und nach 10 Monaten hat man dann so ein Schmuckstückchen fertig. Vielleicht genau das richtige für Leute, die gerne Nähen, dafür aber nur Abends nach Feierabend Zeit haben.

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

inspiration! auf der badenmesse.

Dreimal hingucken musste ich bei Morendo Memoria. Die machen Schmuck und Accressoires aus Dingen, die sonst in den Müll wandern. Guckt euch zum Beispiel das hier mal an. Schick oder? Aber wo genau ist da jetzt irgendwas aus Müll gemacht? Hmmm…

inspiration! auf der badenmesse.

…nochmal genauer hingucken. Seht ihr’s jetzt? Nein?

inspiration! auf der badenmesse.

Hier vielleicht? Ja? Genau: diese Schicken Teile sind aus Kaffeekapseln gemacht. Und man muss wirklich dreimal Hingucken, um das zu sehen. Verkauften sich auch nicht schlecht, was ich so mitbekam.

inspiration! auf der badenmesse.
Das war natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Messeangebot. Außerdem gab’s noch hangefärbtes Garn und Kammzüge und einen Stand mit Perlen und einen mit indischen Batikstoffen und und und…schön war’s. Inspirierend eben.

Ein Kommentar

  1. antje
    Am 23.09.2013 um 16:00:12 Uhr [Link]

    Liebe Ella,
    deine Beschreibung der badenmesse ist köstlich und sehr zutreffend. Ich war genau einmal da, auch nur im Handarbeitszelt (gehen sie direkt, schauen sie nicht rechts und links…) als Rike von rosape dort mal nen Stand hat.
    Danke für die links, insbesondere auf die Keramik (schau ich mir beim nächsten Mal inFreiburg mal live an) und den Upcycling-Schmuck, wobei ich die (Aluabfallmaximierungs-)Nespressokapseln noch nicht mal in dieser Form mag.
    lG
    antje

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: