wip wednesday: wenig Zeit.

Seit vergangenem Samstag bin ich Strohwitwe; erst kommenden Samstag (oder Sonntag) kommt der Mann wieder zurück. Entgegen meiner Befürchtungen ist das alles weniger anstrengend, als ich dachte und ich kriege alles auch gut ohne die Unterstützung des Mannes hin. Aber anstrengend ist es dennoch. Ich habe deutlich weniger Ruhepausen und daran, wie wenig ich zum Stricken und Nähen komme, merke ich dann doch, dass die Freizeit und Energie dazu fehlt, die mir sonst der Mann verschafft. Jedes Mal, wenn ich mit den Kindern eine Weile alleine bin, wächst mein Respekt vor Wochenend- Familien und Alleinerziehenden. So liegen hier einige angefangene Dinge rum, mit denen ich mich eigentlich diese Woche beschäftigen wollte.

kids loops to be.
Zum Beispiel diese Stoffe für Kinder- Schlupfschals, die ich letzte Woche kaufte. Da meine Jungs ihre Strickschals zwar total toll finden, wie sie sagen, aber trotzdem nicht anziehen möchten, muss was anderes her, um ihre Hälse vor Kälte zu schützen.

fabrics for a new quilt.
Oder diese Stoffe, aus denen ein Quilt werden soll.

crochet.
Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass beides diese Woche noch Fortschritte machen wird. Aber meistens bin ich abends doch zu platt, um mich an die Nähmaschine zu setzen. Und da ich gerade noch zwei Tennisarme vom Stricken auskuriere, ist das einzige, was ich tatsächlich  täglich in den Fingern habe, dieser versuch einer Häkelmütze. Ich weiß nicht, wie oft ich die schon aufgeribbelt und neu begonnen habe. Aber jetzt wird sie hoffentlich bald fertig und wandert dann in die Geschenkekiste für Weihnachten…

…und jetzt werde ich noch eben ein paar Handwerkertelefonate wegen der geplanten Küchenrenovierung führen, dann das Mädchen einpacken und  die Söhne aus dem Waldkindergarten holen, in Windeseile Mittagessen machen und essen, wieder alle drei Kinder einpacken, den großen zu einem Kindergeburtstag fahren, mit dem kleinen und dem Baby in der Stadt Fotos ausdrucken und einkaufen und dann zur Physiotherapie gehen, bevor wir dann wieder den großen abholen und es hoffentlich noch irgendwie nach Hause schaffen…und was treibt ihr heute so?

4 Kommentare

  1. Ramona
    Am 02.10.2013 um 14:28:03 Uhr [Link]

    Ich habe heute morgen verschlafen und laufe schon den ganzen Tag mit Kopfweh von gestern Abend herum. Nach dem Frühstück habe ich den Mann zum Bahnhof gefahren, dann den Wolf zum Kindergarten. In der Schule habe ich mich 2 Stunden im Sekretariat wegen der Schulwebsite getroffen. Danach war ich einkaufen, habe was gegessen und der bande das Mittag gerichtet. Den Sterngucker konnte ich noch eine halbe Stunde zum Schlafen legen, mich dazu. Dann kam die Bande nebst Verabredungsbesuch. Jetzt stehen wir den Nachmittag durch, packen Taschen für unsere Reise morgen früh, ich versuche noch das wichtigste wegzuarbeiten und heut abend ist das Abendprogramm nebst Essen und Mann vom Bahnhof einsammeln dran.

    • ella
      Am 02.10.2013 um 14:34:51 Uhr [Link]

      wünsche euch eine gute reise und einen erholsamen urlaub!

  2. Ellie
    Am 05.10.2013 um 16:28:32 Uhr [Link]

    Ich bin nicht auf twitter, aber die repostete Frucht ist wohl eine Stachelannone oder was verwandtes.. das Bild sieht sehr danach aus. http://de.wikipedia.org/wiki/Stachelannone

    • ella
      Am 05.10.2013 um 16:32:08 Uhr [Link]

      danke!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: