Eigentlich wollten wir nur zum Bäcker gehen…

Am vergangenen Donnerstag, der ja feiertagsbedingt kindergartenfrei war, wollte ich mit den Kindern Brötchen holen gehen. Haben wir auch gemacht. Aber dann schien die Herbstsonne so schön und wir hatten eh keine festen Pläne, und die Jungs können sowieso nie genug Auslauf bekommen…und so wurde daraus ein dreistündiger Spaziergang durch Wald und Naturschutzgebiet.
Am Rande des Rieselfelder Naturschutzgebietes stehen Apfel- und Birnbäume. An der einen Seite, dort wo der Weg zum Mundenhof führt, darf man die Früchte nicht ernten, weil sie als Futterfrüchte für die Mundenhof- Tiere gedacht sind. Aber an der anderen Seite gilt dieses Verbot nicht. Die reifen Äpfel lachten uns so schön an, dass wir unbedingt welche haben wollten. Leider hingen sie ziemlich weit oben; um dranzukommen mussten wir uns im Wald erst einen langen Stock mit Astgabel suchen. Damit konnten wir die Äste vorsichtig nach unten ziehen und abernten. Aus den Äpfeln haben wir Apfelkuchen nach Distelfliege gebacken  und damit uns und einige Nachbarn im Haus glücklich gemacht. Sehr lecker!

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

autumn walk.

Apfelkuchen mit Mundraubäpfeln.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: