aus der Versenkung.

Es war mal wieder etwas stiller hier in letzter Zeit, weil ich an anderen Stellen recht eingespannt war. Unter anderem haben wir endlich unsere Küche renoviert. Die alte Küche sah etwa so aus:

diy kitchen - end result

30 Jahre alter, kotzgrüner PVC- Boden und durchfallfarbene Kacheln aus der selben Zeit, denen auch das Blümchendekor nicht über ihre Hässlichkeit hinweghelfen konnte. Dazu Küchenschränke, die von der WG, die hier mal war, übrig geblieben sind. Den Arbeitstisch links im Bild habe ich vor einigen Jahren mal gebaut und so ging das dann einigermaßen, aber schön war es nicht. Genau genommen hat es mir mit der Zeit immer schlechtere Laune bereitet, in dieser hässlichen Küche rumzustehen, und da ich da recht viel Lebenszeit drin verbringe, musste sich da jetzt mal was ändern. Also haben wir die Vermieterin und einen polobehemdeten Hausverwaltungsmenschen für einige Minuten der Wirkung dieser Küche ausgesetzt, und das hat gereicht, um sie zu der Überzeugung zu bringen, dass da ein neuer Boden und neue Kacheln dranmüssen. Win!

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

new kitchen.

Wir haben alles ausgebaut, abgeschraubt, ausgeräumt, und abgehängt, diversen Handwerkern das Feld überlassen, alte Tapete abgerissen, neue drangeklebt, Wände gestrichen, die Arbeitsplatte abgeschliffen, Möbelpakete geschleppt, gesägt, gedübelt, geflucht. Ich habe zwei Kisten Lebensmittel aussortiert und u. a. via foodsharing unter die Leute gebracht, und unseren Besitz um zwei Kisten Küchenzubehör reduziert, die zusammen mit den alten Oberschränken und den Vorratsregalen an den fairkauf ging. Es blieb trotzdem noch ganz schön viel zum wieder einräumen übrig, aber das fand dank des geräumigen Gemüsekistenregals alles einen neuen Platz. Jetzt ist alles fertig (ein paar Bildchen fehlen noch) und ich kann gar nicht aufhören, mich über die neue Küche zu freuen.

9 Kommentare

  1. Löni
    Am 22.10.2013 um 08:32:00 Uhr [Link]

    Die alte Küche war ja wirklich gruselig, aber dafür ist die neue jetzt umso schöner! Sehr hübsch!

  2. Steffi
    Am 22.10.2013 um 08:48:50 Uhr [Link]

    Schön sieht es fertig aus!
    Ich hoffe, du hast die Zeit gut überstanden zwischen Kisten und Möbeln.
    Danke auch noch mal für den Wok, der ist super.
    Bis bald, vielleicht hast du ja mal Lust, mit L. und mir einen Morgenspaziergang zu machen?
    Steffi

  3. Silberpfeil
    Am 22.10.2013 um 08:54:07 Uhr [Link]

    Oh, das ist schön geworden. eine richtige Wohlfühlküche!

    Am besten gefällt mir ja das Gemüsekistenregal :-) ist das selbstgebaut?

  4. Frische Brise
    Am 22.10.2013 um 14:30:44 Uhr [Link]

    Gefällt mir gut und sieht hinterher viel größer aus!

  5. frau siebensachen
    Am 24.10.2013 um 16:48:51 Uhr [Link]

    ach schön!
    ich find auch, daß küchen wichtige lebensräume sind. und ich bin sicher, das essen schmeckt in einer schönen küche gekocht nochmal besser.
    ((so ähnlich: ich hab mal von einem großküchenkoch gehört, der zum beginn seines arbeitstages erstmal SINGT, weil ihn das gut einstimmt und harmonisiert (und wenn er in stress gerät, hält er inne und singt auch erstmal). das fand ich toll, zumal von einem mann.))

  6. Madame Mim
    Am 01.11.2013 um 22:06:45 Uhr [Link]

    Überhaupt kein Vergleich! Die alte Küche war ja wirklich gruselig. Die Neue wirkt heller, größer, freundlicher. Sehr schön. :-)

  7. Paula
    Am 04.11.2013 um 11:11:15 Uhr [Link]

    WOW, was für eine tolle Küche, das wurde aber auch Zeit! Es inspiriert mich, auch mal einen Versuch bei unserem Vermieter zu starten, unsere kleine braune Resopalhölle in einen schönen Arbeitsraum zu verwandeln.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: