Liebesbrief an das Internet: Danke euch allen.

Liebes Internet,

es fällt mir wirklich schwer, die richtigen Worte zu finden für das, was ich dir, bzw. den Menschen, die du beherbergst, sagen möchte. Denn ob all der Liebe, Unterstützung, guten Vibes und aufmunternden Geschenke, die wir in den letzten Wochen bekommen haben, fehlen mir so langsam wirklich die Worte. Ich war nicht wirklich darauf vorbereitet, dass das Internet so großen Anteil nehmen würde an der Beschissenheit unseres Jahres 2013, die in der Geschichte mit unserer kleinen Tochter gipfelte. Was uns da an Empathie und Hilfe entgegenschwappte, haut mich immer noch um. Manchmal dachte ich: Das Internet hat dazu beigetragen, dass die kleine Tochter auf die Welt kommen durfte, es hat ihrer Geburt entgegengefiebert, und es ist so konsequent wie rührend gleichermaßen, dass es sie und uns nicht alleine lässt, wenn es ihr schlecht geht. Die kleine Tochter ist quasi ein digital native ganz besonderer Sorte.

mut per karte.

durchhaltepaket.

materialstash mit sondenbaby.

spritzbesteck.

unterwegs sondieren.

In den Wochen seit der Krankenhauseinweisung haben wir Briefe, Postkarten und Emails bekommen mit unterstützenden Worten und Hilfsangeboten – längst nicht alle konnte ich beantworten. Wir haben viel Zuspruch und Anteilnahme via twitter erfahren. Wir haben unfassbar viele aufmunternde Geschenke bekommen. Wir haben praktische Hilfe bekommen; Kindersittingdienste, Einkaufsdienste, Taxifahrten. Einen wunderbaren, liebevoll zusammengestellten Adventskalender für die ganze Familie. Ein Nachbar stellte in der Nikolausnacht Überraschungen für die Kinder und für uns vor die Tür. Sogar einen Haushaltshelfer für einige Wochen bekamen wir geschenkt. All diese Unterstützung hat spürbar dazu beigetragen, dass wir die Anspannung in den ersten Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt besser aushalten konnten. Muße fanden, Dinge mit und für die Kinder zu tun, die sonst hätten ausfallen müssen. Zwischendurch mal kurz Pause machen konnten, weil wenigstens der Haushaltskram schon erledigt war. Rare, terminfreie Stunden genießen und ausruhen oder sowas abgefahrenes wie Nähen oder Schlaf nachholen konnten, weil die Jungs den ganzen Nachmittag woanders spielen durften.

Die Menge an gutem Karma, das uns in den letzten Wochen entgegenschwemmte und uns diese nicht ganz einfache Zeit etwas angenehmer gestaltete, treibt mir immer noch eine Gänsehaut auf die Arme und durchaus auch Tränchen in die Augen. Ich möchte euch allen für all das danken. Ihr seid so großartig. Es hat so gut getan zu wissen, dass wir nicht alleine sind und dass es einen Ort gibt, wo ich meine Sorgen um das Baby loswerden kann.

adventskalender von @fragmente und @katti.

nikolaus.

carepaket aus nierstein.

alles gut.Mittlerweile gibt es gute Neuigkeiten: Das Baby hat fast 1 Kilo zugenommen, wir haben die 7-Kilo- Marke geknackt. Es hat gut 2 Monate Entwicklung aufgeholt. Ein humangenetischer Test war unauffällig, es steht keine schwere Krankheit zu befürchten.

Durchatmen.
Das ist alles sehr, sehr gut und wir sind erleichtert. Alle schlimmen Befürchtungen, die wir hatten, scheinen sich aufzulösen. Dennoch werden wir noch eine ganze Weile auf die Magensonde angewiesen sein, weil das Baby länger als zunächst angenommen brauchen wird, bis es eine ausreichende Menge Nahrung auf anderem Wege zu sich nehmen kann. Also werden der Schlauch in der Nase, die Pflaster im Gesicht, der Pflegedienst, die Physiotherapie, die Arztbesuche und die Blicke und neugierigen Fragen fremder Menschen noch länger zu unserem Alltag gehören, als wir zunächst annahmen. Aber damit kommen wir klar. Letztendlich ist es dann auch wieder nur eine Magensonde.
Den Rest des Jahres verbringen wir hoffentlich ruhig, mit viel schönem Weihnachtstrubel und vielen Strick- und Nähstunden, und Blogeinträgen, die wieder mehr mit schöner Wolle und schicken Stoffen, DIY und Crafting zu tun haben. Und weniger mit Katastrophen und medizinischem Inhalt. Habt eine schöne Adventszeit!

10 Kommentare

  1. Katti
    Am 11.12.2013 um 20:53:11 Uhr [Link]

    <3

  2. Frische Brise
    Am 11.12.2013 um 21:25:01 Uhr [Link]

  3. Doro
    Am 11.12.2013 um 21:29:19 Uhr [Link]

    Wie schön dass es Eurer Kleinen besser geht! Ich wünsche Euch auch eine schöne Adventszeit! <3

  4. Nicole
    Am 11.12.2013 um 22:12:07 Uhr [Link]

    Ohhhh Gott sei Dank! Dann versucht jetzt einfach zu genießen und etwas Kraft zu tanken! Alles Gute für die ganze Familie!

    Liebe Grüße von Nicole

  5. Eva-Maria
    Am 12.12.2013 um 00:24:07 Uhr [Link]

    Oh Mann! Ich schick noch mal eine Portion Kraft nachträglich rüber.
    Es ist so unglaublich, was einem so Gutes geschieht gerade in schlechten Zeiten.
    Ganz friedliches Weihnachten wünsch ich Dir und Deiner Familie. .
    Lg Eva

  6. Helena
    Am 12.12.2013 um 09:02:32 Uhr [Link]

    Schön, dass es „nur eine Magensonde“ ist und Euer kleines Mädchen fleissig zunimmt :)
    Ich wünsche Euch ein besinnliches und ruhiges Restjahr, auf das 2014 sorgenfrei daherkommt…

    Ganz liebe Grüße, Helena

  7. Tüt
    Am 12.12.2013 um 10:52:46 Uhr [Link]

    Du Liebe du. Zu deinem letzten Post habe ich nichts hinterlassen, weil ich sowieso erst seit kurzem hier bei dir mitlese und mich irgendwie nicht „berechtigt“ fühlte. Aber ich kenne so Situationen, und ich kann mir gut vorstellen, dass so viel liebe Worte/Taten/Dinge da eine große Erleichterung sind. Es freut mich, dass es deiner Kleinen besser geht und nichts hochdramatisches zu befürchten ist. Ich wünsche euch eine ruhige und entspannte restliche Adventszeit.
    Liebe Grüße!

  8. evelyn74
    Am 12.12.2013 um 13:09:50 Uhr [Link]

    Meine Gänsehaut ist mindestens 5cm hoch…!!!
    Das ist alles wunderbar und ich gönne es euch von Herzen -schön, dass es solche Sachen gibt! Auch euch eine wunderbare Zeit und alles Liebe! <3

    Evelyn

  9. excellensa
    Am 12.12.2013 um 16:14:10 Uhr [Link]

    Ich wünsche euch von Herzen ein ruhiges 2014 ohne böse Überraschungen! Habt alle zusammen eine gute Zeit.

  10. linnea
    Am 20.12.2013 um 21:13:50 Uhr [Link]

    ich habe gerade eine gänsehaut und etwas feuchte augen bekommen, weil ihr so viele liebe menschen um euch habt und die umwelt versucht, eure sorgen mitzutragen.
    alles gute weiterhin und dass eure kleinste gut zunimmt!
    linnea

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: