12 von 12 im Dezember.

Lieben Dank für eure Kommentare zum letzten Eintrag. Es tut gut zu wissen, das wir nicht alleine sind und an uns gedacht wird.
Heute habe ich mal wieder Gelegenheit gehabt, bei #12v12 mitzumachen.

#12v12

Direkt nach dem Aufstehen musste ich den ambulanten Kinderpflegedienst rufen. Das Mädchen hat sich in der Nacht die Sonde gezogen. Das macht sie leider relativ oft. Und dann muss jemand kommen, der sie ihr neu legt. Das ist eine unschöne Quälerei mit viel Weinen und Würgen. Es fällt mir schwer, das mitanzusehen.

#12v12

#12v12

Der Mann bringt die Jungs zum Kindergarten. Ich dusche, ziehe mich an und räume ein bisschen auf. Ich stelle den Korb mit zu waschender Wollwäsche an die Tür. der wird abends immer noch da stehen. Neben dem ungeplanten Besuch der Pflegekraft sind wir heute auch noch mit unserer Hebamme verabredet. Die beiden kommen fast gleichzeitig.

#12v12

Die Pflegekraft ist da und schreibt Sachen in die Kurve des Mädchens. Im Wohnzimmer unterhält sich die Hebamme mit dem Mann, der zwischenzeitlich wieder da ist. Ich assistiere beim Sonde legen, klebe Pflaster, setze mich ins Wohnzimmer, um das Mädchen zu stillen und zu sondieren. Hebamme und Pflegekraft fachsimpeln ein wenig; letztere geht dann bald und wir rekapitulieren mit der Hebamme nochmal die letzten Wochen und die aktuelle Situation mit dem Mädchen. Es tut immer so gut, mit ihr zu sprechen. Guter Input.
Während die Hebamme aufbricht, richten der Mann und ich auch unsere Sachen. Wir haben eine zweistündige Lücke im Terminkalender! Das kommt in letzter Zeit sehr selten vor, und deshalb haben wir uns schon vor 2 Wochen für diese zwei Stunden heute zu einem Weihnachtsmarktbummel verabredet. Um das Mädchen unterwegs sondieren zu können, müssen wir einen Schraubbehälter mit Milchpulver, eine Thermosflasche mit heißem Wasser, eine Flasche stilles Wasser, einen Scraubbehälter mit Fencheltee, 2 Spritzen und einen Lappen mitnehmen. Außerdem legen wir dem Mädchen eine Wärmflasche in den Fußsack, damit es schön warm bleibt.

#12v12

Und dann! Können wir endlich losgehen. Nur wir beide und das Baby, das hatten wir…noch nie, seit das Mädchen auf der Welt ist. Dass wir zu zweit mit nur einem Kind unterwegs sind, kommt so gut wie nie vor. Fühlt sich sehr strange an. Gut, aber strange. So ruhig und so paarmäßig.

#12v12

Schön isses auf dem Weihnachtsmarkt. Wir schlendern alle Stände ab, wollen uns eine Lichterkette für die Küche kaufen, haben aber nicht genug Bargeld dafür dabei. Stattdessen kaufen wir uns marokkanische Keramikschalen. Außerdem hätte ich gern Springerle- Model gekauft. Gab’s aber auf dem ganzen Weihnachtsmarkt nicht!

#12v12

Dann wird die Zeit schon wieder knapp. Noch eine Stunde, bis die Jungs aus dem Kindergarten abgeholt werden müssen. Noch fix ein paar Kleinigkeiten besorgen, und ab in die Straßenbahn nach Hause.

#12v12

Das Mädchen hat Hunger. Ich muss es in der Straßenbahn sondieren. Dabei stelle ich mich so hin, dass die Mitfahrenden möglichst nicht so viel Einblick haben (ich habe keine Lust auf Fragen, Kommentare oder Gespräche wegen der Sonde), aber trotzdem bleiben einige Schaulustige nicht aus. Ich bin mittlerweile einigermaßen sicher und selbstbewusst in solchen Situationen, trotzdem weiß ich oft nicht, wie ich mit regelrechten Gaffern oder neugierigen Fragen umgehen soll.

#12v12

Zuhause angekommen mache ich Mittagessen, während der Mann die Jungs abholt.

#12v12

Die Kartoffelsuppe essen wir aus den neuen Schalen vom Weihnachtsmarkt.

#12v12

Nachmittags steht Plätzchen backen mit den Jungs auf dem Programm. Erst der kleine, dann der große. Beide gleichzeitig gäbe zuviel Chaos. So klappt’s ganz gut.

#12v12

Verziert haben wir sie gemeinsam. 4 Bleche Ausstecherle, immerhin.

Mehr #12v12 – Einblicke gibt es hier.

3 Kommentare

  1. MonikaZH
    Am 12.12.2013 um 22:13:58 Uhr [Link]

    4 Bleche Ausstecherle mit zwei Kleinkindern an einem (halben) Nachmittag – Respekt!

    Alles Liebe für Euch

  2. Kerstin
    Am 12.12.2013 um 23:53:36 Uhr [Link]

    Ihr macht das echt Klasse! Und das das Baby schon 1 kg zugenommen hat in der kurzen Zeit gibt echt Hoffnung, dann wird sie die Sonde wohl nicht so lange haben. Wir haben Erfahrung mit der einen Tochter mit einer PEG, da hat es nicht wirklich Fortschritte gegeben nach so kurzer Zeit… ich drücke die Daumen!

  3. Eva-Maria
    Am 13.12.2013 um 09:58:48 Uhr [Link]

    Liebe Ella,
    hiermit verordne ich Euch so eine Paar- Einkind-Zeit wenns geht 1x/Woche. Ist soooo wichtig! !!
    Und: ich möchte auch einen alnatura-Laden! !!!!!!!!!!!!!!!
    Wir haben nur dm mit alnatura-Abteilung.
    Schönes Wochenende!
    Lasst es Euch gut gehen.
    Lg Eva
    Ps. Der weiße Ikeahäkelkorb ist mein aktueller ufo-korb und steht zu meinen Füßen ;-)

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: