Ein Schrein für Waldschätze.

m's shrine.

m's shrine.

m's shrine.

m's shrine.

m's shrine.

Es ist schon eine ganze Weile her, da habe ich angefangen, mir einen Motherhood Shrine zu bauen. Der große Sohn, seines Zeichens auch ein begeisterter Zeichner und Bastler, stieg sofort mit ein, ließ sich erklären, wozu man einen solchen Schrein hat und wollte sich dann auch einen eigenen machen. Viele Nachmittage hat er daran gemalt, geklebt, beglitzert und gestempelt, bis er endlich fertig war. Dann stand der Schrein eine lange Weile auf dem Schrank, bis ich es gestern endlich mal geschafft habe, ihn mit einem Knopf zum Öffnen zu vollenden. Auf ausdrücklichen Wunsch des großen Sohnes zeige ich euch hier seinen Schrein. Er wollte ihn unbedingt dem Internet zeigen. Er hat ihn mit allem beklebt und bestempelt, was er mag und was ihm wichtig ist. Bei der Serviettentechnik habe ich ihm geholfen, ansonsten hat er alles alleine gemacht. Mich rührt der Anblick seines Schreins und die Tatsache, dass ihm der wirklich wichtig ist, sehr. Der Schrein hängt nun an seinem Bett. Was er darin aufbewahrt, bleibt aber sein Geheimnis.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: