Hebammen- und Elternprotest in Freiburg.

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Hebammen-und Elternprotest Freiburg

Die Sache mit den Hebammen  ist noch immer nicht durch. Mittlerweile gibt es zwar ein paar politische Updates, aber gerettet ist der Hebammenberuf noch immer nicht. Deshalb lohnt es sich, jetzt weiterzumachen. Geht weiterhin auf Demos und Protestkundgebungen; haltet das Thema in den Köpfen der Leute, in dem ihr eure Hebammenherzen aus dem Fenster hängen lasst, auf euren Regenschirmen , Shirts, Buttons, Kinderanhängerfahnen spazieren tragt.
Hier in Freiburg gibt es diesen Sommer die ersten schwangeren Eltern (und zwar gar nicht wenige), die keine Hebamme finden. Zu viele Hebammen haben nach den schlechten Nachrichten der letzten Monate die Segel gestrichen; die Versorgung schwangerer Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt, und die außerklinische Geburtshilfe können schon jetzt viele Familien nicht mehr in Anspruch nehmen. Es sind einfach nicht mehr genügend Hebammen da.
Ich war glücklich, als ich heute sah, wie viele Menschen – es müssen 2- 3000 gewesen sein, schätze ich, heute mittag auf dem Rathausplatz zusammenkamen, um für den Fortbestand des Hebammenberufs zu kämpfen. Auch die Hebammen, die während der Kundgebung auf der Bühne standen, zeigten sich beeindruckt von der Masse der Leute. Nach der Kundgebung zog die Demo durch die Stadt, begleitet von der Sambagruppe Sam¡Basta!, die immer unterstützend zur Stelle ist, wenn es darum geht, für was wichtiges Lärm zu machen (sehr coolen Lärm übrigens; ich hab ein Video gemacht, dass ich hier noch nachreiche, sobald es fertig hochgeladen ist).
Weitere Infos über den aktuellen Stand der Lage, was ihr tun könnt und wie es weitergeht mit dem Hebammen, könnt ihr hier und dort  nachlesen.

Nachtrag: Hier ist das versprochene Video!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: