Links zum Wochenende.

In unregelmäßigen Abständen zeige ich euch hier, was mir in letzter Zeit im Internet so interessantes vor die Füße geschwemmt wurde. Thematisch völlig durchmischt, aber immer mehr oder weniger stark politisch geprägt. 


4941388432_8271ffc40b_b1
Fangen wir mal mit was einfach nur schönem an: Ein Wald im Laufe der Jahreszeiten.

Harter Tobak: Was die Uniform eines UN- Soldaten erzählen würde, wenn sie sprechen könnte.

Zur Beruhigung wieder was einfach nur Schönes: Eine Seite, auf der man sich haufenweise schöne Printables zum Basteln ausdrucken kann.

IckeausBerlin ärgert sich darüber, als männlicher Verkäufer im Wollgeschäft nicht ernst genommen zu werden.

Die von mir sehr geschätzte Frau Mutti ist gerne Hausfrau – und möchte sich dafür nicht niedermachen lassen.

 

Ganz normale, schöne Frauen*, die man leider nie in der Werbung sehen wird – und die Originalseite des Projekts.

Bei der Suche nach einem passenden Namen für meine neue Blogserie bin ich auf das CraftivistCollective gestoßen. Politischer Aktivismus mit Crafting!

Im Prinzip nichts neues, aber leider ist es in den Köpfen der meisten Menschen immer noch nicht präsent genug: 5 Wahrheiten über die Modeindustrie, und damit auch 5 Gründe, warum eigentlich jede_r eine Nähmaschine zuhause stehen haben sollte.

Ich wünsche euch einen guten Start in ein tolles Wochenende!

5 Kommentare

  1. Reboka
    Am 22.08.2014 um 10:04:12 Uhr [Link]

    Was ich schon längst mal fragen wollte: Was bedeutet das Sternchen hinter den Frauen? Mir ist das schon einige Male aufgefallen und ich warte da immer irgendwie auf eine Fußnote, die aber nicht kommt… bin das nur ich?

    Liebe Grüße aus Graz
    Reboka

  2. Horsti
    Am 22.08.2014 um 15:59:48 Uhr [Link]

    Es gibt einige Möglichkeiten Sternchen hinter Wörter wie Frauen oder Männer zu setzen, z.B. um anzudeuten, dass es sich dabei um konstruierte Kategorieren handelt.

    Transfrauen mit Sternchen hinter Frauen mitzumeinen ist meiner Meinung nach die schlechteste aller Begründungen für dieses Sternchen, weil es impliziert, dass Transfrauen keine „richtigen“ Frauen seien, mit dem Begriff Frauen allein nicht mitgemeint werden könnten. Fabienne Vesper schrieb vor längerem mal was dazu, aber ich finde es nicht mehr auf ihrem Blog. Dafür aber bei Ziska :D http://distels.wordpress.com/gendersternchen/

    (Und der Link den du gibst, beschäftigt sich mit dem Sternchen hinter dem Wort trans, das auf die vielen Mflichkeiten, trans* zu sein, verweist. Er beschäftigt sich nicht mit Sternchen hinter Worten wie Frau oder Mann.)

    Falls das zu viel Zeigefinger war, schieße ich noch ein paar Herzen hinterher: pew—<3 pew —<3 pew —<3

  3. Reboka
    Am 23.08.2014 um 13:44:39 Uhr [Link]

    Wieder was dazu gelernt, danke für die Erklärung, kannte ich bisher nicht!
    Gruß aus Graz!
    Reboka

  4. Tüt
    Am 25.08.2014 um 19:27:44 Uhr [Link]

    Ich klick mich mal durch, merke aber schonmal an, dass man mit Anfang 20 als Verkäuferin im Wollgeschäft ebenfalls häufig nicht ernst genommen wird.

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: