Rezept der Woche: die leckerste Kürbissuppe der Welt.

Nachdem das Rezept der Woche letzten Samstag ausfallen musste, soll es heute wieder eins geben. Aber das heutige ist eins, das ich mir gar nicht selbst ausgedacht habe. Es stammt aus einem meiner absoluten Lieblingskochbücher Deutschland vegetarisch, das ich euch allen sehr ans Herz legen möchte. Das Buch enthält vegetarische und vegetarisierte Traditionsrezepte quer durch alle Regionen Deutschlands,aufgeteilt nach Jaheszeiten. Ich habe viele Lieblingsrezepte aus diesem Buch, aber die Kürbissuppe ist wirklich besonders. Unter allen Kürbissuppen, die ich schon gegessen und gekocht habe, schmeckt keine so fein abgestimmt und rundum lecker.

Du brauchst:

1 kg Hokkaidokürbis
150 g mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel (z.B. Elstar)
1 EL Butter
1 Sternanis
800 ml Gemüsebrühe
200 ml (Soja)Sahne
1 EL flüssiger Honig
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Sonnenblumenöl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Mandelblättchen
100 g saure Sahne (ich veganisiere hier und nehme einen Klecks Sojasahne)
1- 2 EL Apfelessig

Und so geht’s:

Kürbis waschen, in Spalten schneiden, entkernen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Zwiebeln grob würfeln. Apfel entkernen und grob würfeln.
Die Butter un einem Topf schmelzen, Gemüse mit Apfel und Sternanis glasig dünsten. Mit Brühe und Sahne aufgießen. Mit Honig, Salz und Pfeffer würzen. Offen 25 Minuten köcheln lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Kürbiskerne und Mandelblättchen darin zusammen goldbraun rösten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Saure Sahne (bzw. Sojasahne) mit Salz und Pfeffer würzen und glatt rühren.
Sternanis aus der Suppe nehmen, Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. In vorgewärmte Suppenschalen oder Suppenteller füllen, mit saurer/ Sojasahne beträufeln und mit gerösteten Kernen und Mandelblättchen bestreuen.

Genießen!

veganisierte Kürbissuppe nach #dveg #vegan #schweinelecker

3 Kommentare

  1. Marina
    Am 20.09.2014 um 10:00:06 Uhr [Link]

    Wie gut, dass ich gestern erst einen Kürbis gekauft habe :) Das Rezept kommt genau zur rechten Zeit, danke!

  2. Julia
    Am 20.09.2014 um 10:48:13 Uhr [Link]

    Aah, das Rezept habe ich erst am Donnerstag das erste Mal ausprobiert. Moah war das lecker. Ich bin immer wieder überrascht, wie gut die Rezepte aus dem Buch gelingen. Dabei bin ich noch totale Kochanfängerin. Das Buch ist der Hit!

  3. Annika
    Am 25.09.2014 um 23:20:26 Uhr [Link]

    Heute ausprobiert – großartig, vielen Dank für das Rezept.
    Außerdem danke auch für die übrigen Blogeinträge und liebe Grüße von einer bisher stillen Leserin!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: