Rezept der Woche: Kartoffelsuppe mit Räuchertofu- Zwiebeltopping.

Brrrrr, kalt ist es geworden – und in manchen Gegenden auch schon ganz schön regnerisch. Eins der besten Gerichte für kalte Schmuddeltage ist eine schöne, sähmige Kartoffelsuppe. Meine liebste Kartoffelsuppe ist diese hier, und die liebt auch der ganze Rest der Familie sehr. Sie sieht unspektakulär aus, schmeckt aber sehr lecker; wärmt schön durch und macht dank des üppigen Räuchertofu- Toppings auch schön satt. Und schnell zubereitet ist sie auch noch – keine 30 Minuten. Genau das richtige im November!

Du brauchst:

ein paar Esslöffel Olivnöl oder ein Stückchen Alsan
800 g Kartoffeln (es müssen keine mehliggkochenden sein)
1 Möhre
1- 2 el gute instant- Gemüsebrühe (z.b. von Alnatura)
200 ml trockenen Weißwein
1 Päckchen Sojasahne
Muskatnuss
Salz, Pfeffer

1 Päckchen Räuchertofu (am besten den von Taifun)
1 Zwiebel
Schnittlauch, Petersilie oder Selleriegrün zum Garnieren

6478177613_bf9a961c59_b

So geht’s:

Die Kartoffeln und die Möhre schälen und in grobe Stücke schneiden. In Olivenöl/ Alsan andünsten, dann das Gemüsebrühpulver drüber geben, mit Weißwein ablöschen und ein wenig verköcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, bis sich die Stärke aus den Kartoffeln löst, ähnlich wie bei Risotto. Wenn das so weit ist, kochend heißes Wasser aus dem Wasserkocher angießen, bis die Kartoffeln bedeckt sind (so ca. 1 bis 1, 25 Liter; lieber weniger als zuviel). Deckel auflegen und das ganze etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Tofu in kleine Würfel schneiden; die geschälte Zwieben halbieren und in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne Alsan/ Olivenöl erhitzen und den Tofu darin anbraten. Wenn er beginnt, braun zu werden, die Zwiebeln dazugeben und beides zusammen braten, bis die Zwiebeln weich sind.

Wenn die 25 Suppen- Minuten vorbei sind, die Herdplatte ausschalten, den Topf zur Seite ziehen und die Sojasahne angießen. Mit dem Pürierstab cremig fein mixen. Eventuell noch etwas heißes Wasser dazugeben, falls die Konsistenz zu dick ist. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken, auf Teller verteilen und in die Mitte ein Häufchen Zwiebel- Tofu- Kram geben. Mit gehacktem Grünzeug garnieren. Genießen!

 

6 Kommentare

  1. Anna-Maria
    Am 08.11.2014 um 11:41:17 Uhr [Link]

    Liebe Ella,

    die Suppe ist eine schöne Idee fürs heutige Abendessen! Weißt du, was mich noch freuen würde – eine Angabe für wie viele Personen deine Rezepte in etwa gedacht sind. Dann ist mein Rezepteglück fürs Wochenende perfekt :)

    Lieben herzlichen Dank
    Anna-Maria

    • ella
      Am 08.11.2014 um 13:27:42 Uhr [Link]

      In der Regel reichen die Rezepte hier für eine Familie mit 2 kleinen Kindern ;) Das ist hier halt immer die Menge, die wir für uns kochen :)

  2. Anna-Maria
    Am 08.11.2014 um 14:21:12 Uhr [Link]

    Danke – dacht ich mir fast ;) wollt nur noch mal auf Nr.Sicher gehn!

    • Anna-Maria
      Am 08.11.2014 um 20:03:47 Uhr [Link]

      War super lecker!!!!

      • ella
        Am 08.11.2014 um 20:09:40 Uhr [Link]

        das freut mich! :)

  3. Anja
    Am 11.11.2014 um 06:01:19 Uhr [Link]

    Liebe Ella,

    deine Suppe ist superlecker. Sie wird wohl unsere neue Familien-Kartoffelsuppe werden. Ich hatte leider nur noch einen halben Räuchertofu. Nächstes Mal brate ich aber auf jeden Fall einen ganzen. Wir haben uns fast ums Topping „geprügelt“ ;o)

    Selbst meinem sonst eher mäkeligem mittleren Sohn hat deine Suppe geschmeckt. Danke dafür :o)

    Übrigens habe ich das erste Mal die Kartoffeln mit dem Pürierstab zerkleinert. Hab ich mich sonst nie getraut, weil das doch eigentlich so schleimig wird.?

    Liebe Grüße
    Anja

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: