Weihnachtskleid-Sew-Along: Das Finale! Oder: Ein Drama in einem einzigen endlosen Akt.

Herzlich Willkommen zu: Frau Ringelmiez macht sich zum Löffel.

Frau Ringelmiez kann ja sooo toll nähen! Bei Frau Ringelmiez gelingt ja alles immer perfekt! Nicht wahr? Haha!

Aber fangen wir von vorne an. Wer regelmäßig mitgelesen hat, weiß ja, dass ich beim Weihnachtskleid-Sew-Along lange zu gar nichts kam, und erst in den letzten Tagen versuchen konnte, aufzuholen. Vorgestern Abend schnitt ich alles zu. Gestern abend begann ich, zu nähen. Während ich das tat, wurde ich ständig unterbrochen, weil zwei meiner Kinder im Laufe der Nacht krank geworden sind. Alle 10 Minuten musste ich einem von beiden beistand leisten, und in der Zeit dazwischen versuchte ich, am Kleid zu arbeiten und machte dabei alles falsch, was man an so einem simplen Kleid falsch machen kann.
Zunächst klappte das mir der gleichmäßigen Raffung des Rocks nicht auf Anhieb. Also trennte ich zum ersten Mal auf. Beim zweiten Mal gelang es besser. Ich nähte alles zusammen, schon ahnend, dass das fertige Kleid vermutlich zu groß sein würde. Dann probierte ich es an – und ging fast darin unter. Es hing und schlabberte an allen Seiten an mir herunter. Also trennte ich alles auf, schnitt die Schnittmusterteile eine größe kleiner, verkleinerte damit die bereits zugeschnittenen Stoffteile.  Und ging endlich, endlich ins Bett. Mittlerweile war es nämlich halb vier Nachts, und die kranken Kinder schienen endlich eingeschlafen zu sein. Nach nur zweieinhalb Stunden war die Nacht wieder zu Ende, aber beide Kinder immer noch krank. Der Mann fuhr mit ihnen in die Notfallambulanz, und ich widmete mich wieder meinem Kleid. Nähte die korrigierten Teile zusammen. Probierte es an. Wunderte mich. Stellte fest, dass ich den Rock nicht an der Taille des Oberteils festgenäht hatte, sondern am Halsausschnitt. Ist das vorstellbar?! AM HALSAUSSCHNITT!!

Hades

Nun gut. Ich trennte also wieder auf. nähte den Rock diesmal an der Taille an. War schon fast wieder versöhnt mit dem ganzen Mist, als der große Sohn dem inzwischen wiedergekehrten Mann zuflüsterte: „Guck mal, die Mama ist schön!“, und auch der Mann ein bisschen glänzende Augen bekam. trug das Kleid ein paar Meter durch die Wohnung spazieren, bis mir dämmerte: Ich habe den Rock zwar an der Taille angenäht, allerdings verkehrt herum: Mit dem Rückenteil nach vorne zeigend.

dduckrage

Und weil ich dann nicht mehr wusste, ob ich dieses Kleid überhaupt nochmal korrekt fertig genäht bekäme, habe ich schnell dieses Foto gemacht. Als Beweis, dass ich überhaupt was genäht bekommen habe, und dass es sogar ziemlich gut aussehen könnte, wenn es mir gelänge, es richtig fertig zu nähen. Ihr seht, mein Gesichtsausdruck ist enorm besinnlich.

IMG_4745Jaja, lacht ruhig. Was anderes habe ich nicht verdient für diese Misere. Es ist wirklich, wirklich peinlich, bei einem so einem pupseinfachen Kleid so viele unfassbar blöde Fehler zu machen. Ich schiebe es auf die mangelnde Konzentration durch viel zu wenig Schlaf, aber peinlich bleibt es trotzdem. Ich werde mich jetzt zum xten Mal hinter Nahtauftrenner und Nähmaschine klemmen und dieses…..dieses….MISTSTÜCK VON EINEM KLEID!!! fertignähen. Okay, vielleicht, nachdem ich ein, zwei Stunde Schlaf nachgeholt habe. Aber ich lasse mich von so einem niederträchtigen Stück Stoff nicht unterkriegen. Und noch vor Heiligabend werde ich hier Fotos von einem fertigen, gut sitzenden und an den richtigen Stellen korrekt zusammengenähten Kleid präsentieren.Jawohl! jetzt erstmal ab damit mit dieser Blamage zum MeMadeMittwoch. Sollen ja schließlich alle was zum Lachen haben.


 

18 Kommentare

  1. Tugendfurie
    Am 21.12.2014 um 15:43:44 Uhr [Link]

    aber immerhin ist die Farbe schön ;-)

  2. Sternenzauber13
    Am 21.12.2014 um 15:44:38 Uhr [Link]

    Herrlich dein Post und ich habe mich in fast allen Nähunfällen die dir da so passiert sind wiedererkannt. Manchmal gibt es eben so Teile und Tage, die einfach nicht zusammenpassen wollen.
    Trotzdem viel Erfolg dabei, das Werk noch zu einem Guten Ende zu bringen.
    Lieben Gruß
    Diana

  3. mila
    Am 21.12.2014 um 15:56:56 Uhr [Link]

    Ach je, das mit dem Auftrennen kenne ich. Gut, den Rock habe sogar ich noch nicht an den Halsausschnitt genäht, aber ansonsten habe ich so ziemlich jede Variante hinter mir. Bis Weihnachten ist aber auch noch Zeit. Gute Besserung für dein Kleid und die Kids. LG mila

  4. Ly
    Am 21.12.2014 um 16:07:36 Uhr [Link]

    Ich finde, Du hast einen Sonderpreis verdient!
    Sich selbst dermassen auf den Arm zu nehmen, witzige Comics einzustreuen und am Schluss das grimmige Katzengesicht aufzusetzen – ich habe selten so gelacht.
    Das ist wahre Kreativität.
    Ich wünsche dir und deiner Familie entspannende und freudvolle Festtage, hoffentlich alle wieder gesund!
    Liebe Grüsse aus dem Süden, Ly.

  5. alexandra
    Am 21.12.2014 um 16:36:01 Uhr [Link]

    Das ist ja wirklich….. Wer den Schaden hat, …. du kennst den Spruch. Aber lass dich auch ehrlich bedauern. Am schlimmsten ist, glaube ich, der wenige Schlaf. Also, 1.Ausschlafen, 2. Kranke Kinder betüddeln und dann mit frohem Mut noch einmal ans Kleid.
    Hab trotzdem ein schönes Fest und hoffentlich sind bis dahin alle wieder gesund.
    Grüße Alexandra

  6. kuestensocke
    Am 21.12.2014 um 16:59:41 Uhr [Link]

    Oh je, das ist ja eine richtige Odysse mit Deinem Kleid. Aber das wird noch, keine Sorge. Schlafmangel ist echt fies und bringt die einfachen Dinge mächtig durcheinander….
    Alles gute und ich drück die Daumen für den zweiten Anlauf. LG Kuestensocke

  7. Sarah
    Am 21.12.2014 um 17:20:53 Uhr [Link]

    An dem Punkt als der Rock am Ausschnitt war musste ich kurz grinsen- nicht über dich, sondern weil ich mich (in abgewandelter Form bei mir war es ebn kein Kleid) wiedererkannte :) Das wird noch Weihnachten ist erst in 3 Tagen – das wurde mir heute schon gefühlte 1000mal mitgeteilt ;)

  8. himbeerpudding
    Am 21.12.2014 um 17:55:13 Uhr [Link]

    Ach Gott, du arme. Wenn das Kleid schon noch nicht ganz perfekt ist, habe ich mich zumindest köstlich über deinen lustigen Artikel amüsiert! Liebe Grüße, Nadine

  9. sahanya
    Am 21.12.2014 um 18:30:09 Uhr [Link]

    Oh je, da hast du einiges hinter dir und trotzdem den Humor nicht verloren. Ich habe letztens auch einen Ärmel an einen Pulli falsch angenäht. Was mich aber am meisten wurmt, ist dass ich dieses Naht-Auftrennen irgendwie nie sauber hinbekomme. Ich nähe mit einer normalen Nähmaschine und nehme dan den Stich für dehnbare Stoffe. Da geht das Auftrennen der Naht super schwer. Ist das normal? Gibt es da eine bestimmte Technik oder habe ich einfach keine Geduld?

  10. Neumon
    Am 21.12.2014 um 18:52:03 Uhr [Link]

    O je, manchmal steckt wirklich der Wurm drin. Aber mach dir nichts draus, das wird schon. Und zwar gut! Da bin ich mir sicher.

  11. treny wildeboer
    Am 21.12.2014 um 19:47:11 Uhr [Link]

    ha ha ha ha, kenne ich das irgendwo her???? wie schön das nicht nur mir sowas mal passiert. eine Kursteilnehmerin war über einen Sternendecke so frustriert , smiß die durch die Wohnung und ….. ein Maria-Bild kaputt, oh waie trotz allem gute besserung für deine Kinder und “ schöne Weihnachten“ mit sicherlich ein wunderschönes Kleid LG Treny

  12. Jela
    Am 22.12.2014 um 10:19:23 Uhr [Link]

    Obwohl ich den Frust total nachvollziehen kann, habe ich sehr herzlich gelacht über deine Art, dies zu beschreiben. Ich hoffe, du verzeihst das… Und ich danke dir dafür – das Lachen habe ich gerade dringend nötig. LG und ein schönes Fest, von Herzen! Jela

  13. Liane
    Am 22.12.2014 um 11:07:01 Uhr [Link]

    Auch, wenn Du so eine Odyssee hinter Dir hast und Dein Text sich wirklich lustig lesen ließ, aber das Kleid wird gut! Es sieht schon echt schön aus und Du schaffst den Rest in Ruhe! Nur nicht so kurz vor dem Ziel aufgeben.
    Eine schöne Weihnachtszeit und liebe Grüße, Liane

  14. zauberhexe
    Am 22.12.2014 um 12:08:18 Uhr [Link]

    Herrlich geschrieben! Zum Nähen an sich kann ich nix sagen, denn ich nähe überhaupt nicht!
    Aber ich bewundere Deinen Mut, die Missgeschicke hier öffentlich zu machen! Jetzt kann das Kleid ja nur noch schön werden. Farbe und Modell sind top.
    Grüßlis Karin

  15. sjoe
    Am 22.12.2014 um 13:23:20 Uhr [Link]

    also, ich finde da gar nichts peinlich, ich glaube, jeder der näht, hat schon den einen oder anderen Bock geschossen. außerdem mit so extremem Schlafmangel und kranken Kindern…
    ich hoffe, denen geht es wieder besser und sie haben die Keime nicht noch an den Rest der Familie verteilt…
    genau, du schaffst das Kleid noch (und ich finde es da schon richtig gut) und es wird wunderschön!

    LG und frohe und gesegnete Weihnachten!
    sjoe

  16. Lxi
    Am 22.12.2014 um 22:34:20 Uhr [Link]

    Liebe Ella, ich habe sehr gelacht über Deine Geschichte, aber ich muss sagen: ich find das Kleid Hammer!!! Nochmal auftrennen, fertigmachen, Lieblingsteil. Ich drück die Daumen!
    LG Lexi

  17. Malou
    Am 23.12.2014 um 11:54:20 Uhr [Link]

    Manchmal ist einfach der Wurm drin. Wenn es fertig ist, wirds ein Kleid mit Geschichte und deshalb noch mal so gut.
    wunderbare Feiertage wünscht
    Malou

  18. Jessica
    Am 23.12.2014 um 18:59:54 Uhr [Link]

    Wirklich herrlich dein Blogpost, ich glaube, solche Momente kennen wir alle ;) Ich drück die Daumen dass du nochmal die Ruhe hast es fertig zu stellen!

    Liebe Grüße, Jessica

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: