Rezept der Woche: Reis mit Sch…, äh, Kichererbsen.

16275832069_5a9f5e40e7_o Die Zeitschrift Schrot und Korn kennt ihr bestimmt auch: Sie liegt kostenlos in Bioläden aus; jeden Monat gibt es eine neue Ausgabe. Ich mag das Heftchen gern, weil interessante und gut gemachte Artikel drinstehen; ganz besonders aber, wegen der Rezepte. Die sind immer mindestesn vegetarisch und sehr oft auch vegan, und vor allem lecker. Es ist eigentlich in fast jeder Ausgabe was dabei, was ich nachkoche und lecker finde. So auch dieses Mal. Das Rezept ist eigentlich überhaupt kein Hexenwerk, und ich habe bestimmt schon dutzendfach ähnliches frei nach Schnauze gekocht; je nachdem, welches Gemüse gerade da war. Die Schrot und Korn hat jetzt also quasi ein Rezept für meine Restekocherei geschrieben. Hab ich natürlich gleich nachgekocht – im Original wird der Joghurt erwärmt; ich hab ihn einfach kalt angerührt.
Du brauchst:

  • 300 g Basmati-Reis
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Stiele Minze
  • 5 Stiele glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 265 g Kichererbsen
  • 1 Zitrone
  • 200 g Sojajoghurt

Und so geht’s:

  1. Während der Reis kocht, fein gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Paprika in Olivenöl anbraten.
  2. Gewürze und Reis hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und Kichererbsen untermischen und 3 Minuten mit erwärmen.
  3. Zitronensaft und -abrieb mit dem Jpghurt vermischen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Reis nochmals abschmecken, mit dem gehackten Koriander bestreuen und mit der warmen Joghurtsauce servieren.

So einfach, dass man eigentlich wirklich kein Rezept dafür braucht. Aber: Lecker! Und mit anderen Gemüsesorten schmeckt das natürlich auch sehr gut. Guten Appettit!

3 Kommentare

  1. Irene
    Am 07.02.2015 um 10:28:46 Uhr [Link]

    Die Rezepte in der Schrot und Korn sind immer klasse. Naja, mal mehr oder weniger, aber doch für mich eine Anregung, nicht immer und ewig das gleiche zu kochen. Beim Lesen der Zutaten bin ich schon mal den Inhalt des Kühlschranks durchgegangen…. lecker. Danke für die Anregung!

  2. Sybille
    Am 07.02.2015 um 17:53:17 Uhr [Link]

    Oh, das klingt wieder mal lecker, und gar nicht kompliziert. Werde ich gerne ausprobieren.
    Schönes Wochenende!

  3. Ulrike
    Am 09.02.2015 um 12:03:08 Uhr [Link]

    ‚Reis mit Sch…‘ war bei uns der Name für ein Reisgericht mit Resten aller Art, als wir noch keine Kinder hatten War schwer, uns den Namen abzugewöhnen, als die Kinder da waren. ;)

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: