Links zum Wochenende: Flüchtingshilfe an der Nähmaschine, was geht eigentlich ab in Syrien?, Petition gegen Supermarkt-Säure, Maskulismus.

Jeden Freitag zeige ich euch hier, was mir in letzter Zeit im Internet so interessantes vor die Füße geschwemmt wurde. Thematisch völlig durchmischt, aber immer mehr oder weniger stark politisch geprägt.

Ich hab’s immer geahnt: Ein bisschen Dreck ist gesünder als übermäßige Hygiene. Tatsächlich habe ich meine Kindheit vorwiegend zwischen Misthaufen und diversen Tiergställen zugebracht, und keine einzige Allergie entwickelt. Kann Zufall sein, aber ich finde den Zusammenhang zwischen Kontakt mit Bakterien und Viren und der Ausbildung des Immunsystems sehr interessant. Und die Blicke der anderen Eltern auf dem Spielplatz waren immer lustig, wenn meine Kinder zwar Sand, aber keinen Zucker essen durften.

***

Was geht da eigentlich genau in Syrien vor sich, und wie hat das angefangen? Ist der ursprüngliche Auslöser der Krise dort der Klimawandel? Diesen Comic dazu fand ich sehr interessant.

***

Es ist nicht nur für uns Otto-Normal-Bürger*innen relativ schwer, nachzuvollziehen, wo in Syrien gerade genau was geschieht; welche politische Macht in welchen Gebieten die Oberhand hat – auch Politiker und Journalisten tun sich schwer damit. Denn: Es gibt keine ofiiziellen Karten, die die Entwicklungen dokumentieren. Ein 19-jähriger Niederländer hat sich des Problems angenommen und erstellt in regelmäßigen Abständen unter einem wahnwitzigen Rechercheaufwand politische Karten Syriens, die so gut sind, dass sie sogar von CNN verwendet werden.

***

Schminktutorials auf YouTube sind nun wirklich nichts Besonderes mehr. Außer vielleicht, sie werden von einer jungen Inderin gemacht, deren Gesicht durch einen Säure-Angriff ihres ehemaligen Ehemannes entstellt ist. „Einen Lippenstift in diesem Rot findet ihr ganz einfach in jedem Supermarkt – ganz genau so, wie hochprozentige Säure.“ – Mit ihrer Aktion möchte Reshma für eine Petition werben, die sich an den indischen Premierminister richtet: Der freie Verkauf hochprozentiger Säuren soll endlich eingedämmt werden, um Frauen vor Säureangriffen zu schützen.

***

Für Näher*innen gibt es hier eine sehr schöne Hilfsaktion für Flüchtlinge: Mit kostenlosem Schnittmuster plus Anleitung kann man, idealerweise aus festem, strapazierfähigen Stoff, einfache Rucksackbeutel für Flüchtinge nähen. Die haben oftmals nicht mehr als eine Plastiktüte, um ihre wenigen Habseligkeiten zu transportieren. So ein Beutel ist ein netter und sehr sinnvoller kleiner Beitrag zur Flüchtlingshilfe.

***

„Individuelles Scheitern ist mit dem traditionellen Bild des starken Mannes nicht vereinbar. Die Erzählung des Maskulismus liefert aber ein Männerbild, das das Opfer-Sein beinhaltet und erklärt. Hier sind alle Männer Opfer einer vermeintlich feminisierten Gesellschaft. Die psychische Entlastungsfunktion macht den Maskulismus so attraktiv: Er verortet die Schuld überall, nur nicht beim Maskulisten selbst.“

 

Was ist eigentlich Maskulismus und wie funktioniert er? Ein sehr interessanter Text von Nina-Marie Bust-Bartels im freitag.

***

Das war’s für heute; auf mich wartet (mal wieder) ein sehr arbeitsreiches Wochenende, und am Montag melde ich mich zurück mit einer super-superschönen Verlosung für Häkler*innen. Habt eine gute Zeit!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: