So war es auf der creativa in Dortmund (Teil 2): Was ich alles entdeckt und mitgenommen habe.

Natürlich verlasse ich Europas größte Messe für kreatives Gestalten nicht, ohne ein paar Schätze mit nach Hause zu nehmen. Was alles in meiner Tüte gelandet ist, zeige ich euch heute. Alle meine Schätze (bis auf das Buch) passten in diese harmlose kleine Papiertüte. Nicht die Masse oder die Größe zählt, sondern der Freudemach- und Brauchbarkeitsfaktor ;-)

IMG_20160322_110801

Die creativa war beeindruckend groß. Wenn ich richtig gezählt habe, umfasste sie fünf riesige Hallen mit ungezählten Ständen. Perlen, Scrapbooking und Lettering, Patchwork und Quilting, Stoffstände, Strickgarne, Filzwolle, Spielzeuge, Stempel, Kurzwaren, Schmuck, Taschen, Upcycling-Labels…es gab unfassbar viel zu sehen. Ich hatte morgens, nachdem ich meinen Workshop-Tisch aufgebaut hatte, und abends nachdem ich ihn nach dem letzten Workshop wieder abgebaut hatte, jeweils ca. eine Dreiviertelstunde Zeit, um mir alles anzuschauen. Auch, wenn mich persönlich das Angebot vieler Stände gar nicht so sehr interessiert hat, war es einfach toll, durch dieses bunte Gefunkel und Geglitzer durchzulaufen. Ich hatte mir vorgenommen, keine Verlegenheits- oder Gewohnheitskäufe zu tätigen, sondern nur Sachen mit nach Hause zu nehmen, die ich wirklich toll finde. Hängengeblieben bin ich vor allem bei Quilt- und Stoffständen (ich habe das allererste Mal an einer Longarm-Quiltingmaschine gequiltet; so ein Riesending ist nach wie vor mein großer Traum), und an Perlenständen. Aber auch einige andere Stände hatten wirklich tolles Zeug im Angebot. In meine Tasche wanderte Folgendes:

IMG_20160322_111541

IMG_20160322_111552

Ein Buch über Millefiori-Quilts, genauer gesagt: DAS Buch über Millefiori-Quilts. In der Quilting-Szene ist der LaPassacaglia-Quilt gerade der heiße Scheiß, und ich habe mich anstecken lassen. Wenn ich damit anfange, werde ich es euch bestimmt wissen lassen…
Rechts daneben einen von zwei coolen Boomerangs, die ich meinen Jungs mitgebracht habe.

IMG_20160322_111606 (1)

Ein Krimskrams-Utensilo von Paprcuts – sowohl die Produkte am Stand, als auch die hinterm Stand stehenden beiden Menschen waren ziemlich cool und sehr nett. Am liebsten hätte ich eine Smartphone-Hülle in diesem superschönen Design gehabt, war aber leider schon alles ausverkauft. Das Utensilo wird mir auf meinem Nähtisch gute Dienste leisten. Links darunter ein Mitbringsel für den Mann: Ein Gürtel aus einem gebrauchten Fahrradmantel von TanzAufRuinen.

IMG_20160322_111610

Darunter eine Jelly Roll mit wunderschönen Pastellfarben aus der Robert Kaufmann Kona-Serie, hier nochmal schöner zu bewundern. Außerdem zwei Fat Quarters einem Muster, dass ich mir für den LaPassacaglia-Quilt ganz gut vorstellen kann. Und zwei ebenfalls sehr schone Charm Packs von moda fabrics – einmal weave und einmal Fancy.

25903305872_97816c8b3e_b

In dem Organza-Säckchen befindet sich eine Kette, die mir einfach bloß Spaß macht. In die Rote Schlange mit den weißen Pünktchen und den grünen Augen habe ich mich am Stand von Smauggs Glasperlenatelier sofort verliebt. Auch der Rest des Angebots war umwerfend schön, ihr seht ja, was der Shop zu bieten hat…Auf den schwarzen Kunstlederbändern sitzen die Schlangen übrigens fest und verrutschen beim Tragen nicht.

IMG_20160322_111626

Seit ich denken kann, habe ich eine große Liebe für Perlen. Auch an den Perlenständen auf der creativa konnte ich nicht vorbeigehen – und ich wurde ein bisschen vom Kitsch übermannt. Alle Perlen (außer den Bernsteinklunkern) sind gedacht, um daraus kleine Schutzengel zu machen. Meine werden hoffentlich nicht ganz so kitschig. Mit zunehmendem Alter häufen sich halt leider die Fälle von (Brust-)Krebs im Bekanntenkreis und ich hoffe, dass so ein Engel der ein oder anderen Freundin durch diesen Scheiß helfen kann. Gekauft habe ich die Sachen bei BeadSpider und Funkelkram.

25929462831_cb592c41ce_b

IMG_20160322_111630

Besonders süß fand ich diese Mini-Garnröllchen, die ich am Stand von ImBilde-Rahmen fand. Ein Online-Shop ist wohl im Aufbau. Die Filz-Inchies kann man mit den Garnröllchen, ein paar Perlen und anderem Schnickschnack zu kleinen Schmuckstücken machen. Der silberfarbene Anhänger wird dann mit einem Magnetscheibchen ausgestattet und die Filz-Inchies mit einer dünnen Metallplatte auf der Rückseite. So bekommt man ein Wechsel-Schmuckstück mit austauschbaren Klunkerchen. Ich will mir auch noch Plugs für meine Öhrchen daraus machen.
IMG_20160322_111637

Und last but definetely not least: Ein Produkt, das mich wirklich umgehauen hat: LoXX – ein ganz besonderer Knopf, von dem ich euch prophezeihen kann, dass er in den nächsten Monaten gewaltig einschlagen wird im Selbermach-Bereich. Es wird definitiv eine Blogkooperation zu diesen supercoolen kleinen Dingern geben, in der ich euch dann ausführlich erzähle, was man damit alles machen kann und warum die so toll sind. Über diese Entdeckung freue ich mich wirklich sehr!

Ich finde, ich habe mich ganz schön gut an meinen Plan, nur überzeugende Sachen zu kaufen, gehalten. Auch einige Tage nach meiner Rückkehr von der creativa freue ich mich noch über jedes einzelne mitgebrachte Stück, und das wird sicherlich auch so bleiben. Falls jemand von euch auch auf der creativa war: Was habt ihr euch denn so gekauft?

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: