Links zum Wochenende: Überehrgeizige Eltern, genderneutrale Sprache, Konsens.

Jeden Freitag zeige ich euch hier, was mir in letzter Zeit im Internet so interessantes vor die Füße geschwemmt wurde. Thematisch völlig durchmischt, aber immer mehr oder weniger stark politisch geprägt.

Erschreckt und traurig gemacht hat mich diese Woche ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie Linzer Eltern ihre Kinder bei einem Juniormarathon auf recht unschöne Weise ins Ziel zerren. Als ich das Foto sah, waren die Gesichter der Kinder noch nicht unkenntlich gemacht, was den entsetzlichen Eindruck dieser Szene noch ein ganzes Stück deutlicher machte. Puh.

***

Wunderschöne Illustrationen: Vater und Tochter.

***

Wenn es um Sex geht, scheint es manchen Menschen gar nicht so leicht zu fallen, zu verstehen, was Einvernehmlichkeit bzw. Konsens bedeutet. Dieses Video macht ganz einfach und sehr gut nachvollziehbar klar, wann es okay ist, mit einer Person Sex zu haben – und wann nicht.

***

Genderneutrale Sprache, heißt es oft, sei umständlich, ein vernachlässigbares Detail, störe den Lesefluss und was sonst noch nicht alles. Bullshit! Das macht mich wirklich immer ein bisschen sauer. Denn es ist weder schwierig, noch sonst irgendwie unzumutbar, sich ein paar alternative Begriffe anzueignen und hier und da mal ein Sternchen oder einen Unterstrich zu setzen, um dafür zu sorgen, dass sich alle Menschen mitgemeint fühlen können.Und nein, das stört nicht den Lesefluss. Dieses „Treppchen“, das da beim Lesen/ Sprechen entsteht, ist ja gerade Sinn der Sache. Mein Lesefluss wird mittlerweile vielmehr durch das generische Maskulinum gehemmt, weil ich innerlich immer „*INNEN!!“ brüllen muss. Also keine faulen Ausreden mehr!

***

Für micht geht wieder so eine Woche zu Ende, in der ich gefühlt nur rotiere, und trotzdem 50% aller zu erledigenden Sachen liegen bleiben – leider auch das Bloggen :-( Dafür verspreche ich euch für nächste Woche aber 3 Blogpostings! Bis dahin, habt ein schönes Wochenende!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: