#12von12 im Mai

Wieder einmal ist der 12te eines Monats. Das heißt, im Laufe des Tages 12 Fotos machen, die so ein bisschen den jeweiligen Tag dokumentieren. Das kann man ein ganz gewöhnlicher Tag sein, mal ein ganz besonderer – und weil es immer so unterschiedlich ausfällt, mache ich jeden Monat wieder gerne bei #12von12 mit. Ins Leben gerufen hat diese Aktion Caro von draußen nur Kännchen, wo es noch ganz viele andere Einblicke in die Tage anderer Menschen anzugucken gibt.

26367443764_fda34c44c1_z 26367447804_7053f0ae42_z

Den Tag beginnen. Der Mann übernimmt wie immer die Jungs, macht ihnen Frühstück, packt ihre Vesperboxen, sorgt dafür, dass sie sich richtig anziehen. Ich wasche, wickle und ziehe das Mädchen an, mache ihm Frühstück, schreibe ein paar Zeilen ins Kindergarten-Kommunikationsbuch, bringe es zum Bus. Zwischen alldem bleiben tatsächlich ein paar Minuten, in denen ich mich zum schmuselaunigen Kater aufs Bett legen kann. Sobald alle aus dem Haus sind und ich ganz alleine bin, gibt’s erstmal Frühstück.

26972799675_976c46b62b_z 26878574212_95cf211bdd_z

Und dann Arbeit. Jede Menge Mails, Mails, Mails. Noch mehr Mails. Telefonate, Termine notieren. Immerhin ein bisschen Zeit auch an der Nähmaschine. Im Flur liegt noch die Post von gestern, darunter auch ein Brief an mich: Eine Einladung von Lieblingsblogsponsor Snaply zu #snaplybackstage im Oktober! Ich freue mich riesig! Das wird so toll! Hach. Danke, liebes Snaply-Team! Gegen halb elf breche ich auf in die Stadt, mache ein paar Besorgungen und finde gut gelaunte Street Art.

26368607843_05dcf186d6_z

26367453324_9975a0c89b_z

Außerdem bin ich verabredet mit Jessica und Caro. Wir sehen uns leider nur kurz, aber dafür im Sushiladen! Sehr sehr schön wars und ich hoffe, dass wir uns bald schon wiedersehen.

26972810065_c1d6e913a8_z 26878584662_1570dd87c5_z

Wieder zuhause angekommen, kommt bald schon der große Sohn von der Schule und hat Hunger. Der kleine Sohn ist bei einem Kindergartenfreund. An unseren Thali-Tellern scheiden sich jedes Mal, wenn ich sie auf instagram poste, die Geister: Die einen finden die Idee sofort super, die anderen stehen ratlos davor. Ich habe die Idee von Ramona und kann nur sagen: Meine Jungs LIEBEN es, ihr Essen so serviert zu bekommen. Sie sagen „vornehmer Teller“ dazu und möchtem am liebsten jeden Mittag einen serviert bekommen. Ich weiß nicht genau, was sie daran so begeistert: Die Übersichtlichkeit? Dass sich keine Speise mit einer anderen vermischen kann? Die Aufteilung in kleine Portionen? Unsere Teller haben wir hier bestellt, ab 3 Stück gibt es ein bisschen Rabatt. Wenig später wird das Mädchen mit dem Kindergartenbus gebracht und futtert die restlichen Tortellini.

26939310166_06dc3714c8_z 26904324841_9041b30f30_z

Danach hatten wir eigentlich Pläne. Wir wollten was werkeln und basteln, aber der Sohn pennt auf dem Sofa ein, das Mädchen beim Bauchnabelpopeln auf dem Boden, und die Katzen sind auch kein Vorbild. Ich will die Gelegenheit schamlos ausnutzen, um mich auch ein bisschen ins Bett zu fläzen. Aber kurz drauf klingelt der Nachbar und möchte sein Päckchen abholen. Mädchen wieder wach. Nagut, sticke ich halt ein bisschen Sashiko. Für ein kleines Projekt, von dem ich euch bald erzähle.

26904326661_8e20b62e41_z 26368620863_cc8be02557_z

Irgendwann zwischendrin habe ich noch die Spülmaschine eingeschaltet, so dass ich heute leider kein obligatorisches Spülmaschinenfoto von euch habe. Dafür aber eins vom Teeregal, das ich ein bisschen aufgeräumt habe. Wenn es nach meinem Teeregal geht, bin ich eine energiegeladene, verträumte, entwässerte, kuschelige und entspannte Frau mit einem Hang zur Infantilität (Janosch Tigerenten-Tee!) am Kaminfeuer, und es ist außerdem Weihnachten. Teeregal-Orakel, quasi! Der letzte Blick, bevor das allabendliche Essens-aufräum-umzieh-insBettbring-Gedöns losgeht, fällt auf die Tomatenzöglinge, die ich schon seit drei Wochen ganz dringend endlich umtopfen will.

 

3 Kommentare

  1. Regina
    Am 12.05.2016 um 20:39:08 Uhr [Link]

    Na, aber langweilig ist dein Tag ganz und gar nicht!
    Vielen Dank für deinen Einblick

    Liebe Grüße
    Regina

  2. Sybille
    Am 14.05.2016 um 16:04:45 Uhr [Link]

    Ich finde deine food-Bilder immer toll und würde am liebsten davon kosten. Irgendwann wird Internet das wohl auch möglich machen, hihi! ;))
    P.S. tolles Teeregal :D
    Schönes Wochenende, liebe Grüße
    S.

  3. Agatha
    Am 18.05.2016 um 10:33:12 Uhr [Link]

    Ja seltsam, man selber (also ich) mische am liebsten alles in eine bowl und die Kinder schieben erstmal alle Einzelbestandteile des Essens fein säuberlich auseinander.
    sollnsedoch!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: