#12von12 bzw 9von12 und Stöckchen-Wirrwarr.

Heute ist irgendwie nicht mein Tag, weswegen  ich das diesmonatige #12von12, das wie immer von Caro von DraußenNurKännchen gehostet wird, nicht bis zum Ende durchziehen konnte. Die 9 Fotos, die ich geschafft habe, will ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Und als kleines Trostpflaster will ich noch die Fragen des Liebster-Awards, mit dem Ramona mich beehrt hat, endlich mal beantworten. Ein Blogposting, so wirr wie meine aktuelle Verfassung.

27616844845_c83b084be1_b 27517143942_9a11c18248_b

Der Tag fing schon scheiße an. Nämlich, wie so oft,  nach nur 5 Stunden und 5 Minuten Schlaf (2x wach, 8x ruhelos, sagt meine fitbit-App) um kurz nach 5 Uhr mit einem quietschfidelen Mädchen. Ich liebe meinen kürzlich erstandenen Aktivitätstracker* sehr; leider weiß ich jetzt auch sehr genau, wie viel zu kurz und zu schlecht mein Schlaf ausfällt. Und das schon seit Jahren. Die Nachtaktivität des Mädchens ist eine schlauchende Angelegenheit.

27010318083_3f2fff409a_b 27619611295_ea2c3f249d_b

Vielleicht hilft Wassermelone zum Frühstück. Draußen leider Sturm und Regen, die Jungs haben keine Lust auf eine Waldwanderung und füllen Ihre Zeit lieber mit dem Ausfüllen von Freundschaftsbüchern und dem bemalen von Geburtstagseinladungen. Am späten Vormittag raffe ich mich auf und gehe ins Fitnessstudio. Ein Stündchen Cardio. Danach bin ich, wie immer knallrot und vollkommen schweißdurchtränkt – kommt auf diesem Foto leider nur zu einem Bruchteil seiner gesamten Schönheit zur Geltung. Was ich cool finde: Ich kann mit der Energie, die ich auf dem Crosstrainer bzw. dem Laufband erzeuge, meinen uralten iPod aufladen.

27520101442_6c90db0073_b 27554690311_68010c109a_b

Natürlich darf an einem Trainingstag ein #shoesatthegym-Foto nicht fehlen. Bei jedem Besuch des Fitnessstudios fotografiere ich ein anderes Paar herumstehender Schuhe. Warum? Weil ich es kann. Ich mag Schuhe, ich finde es spannend, was für Exemplare aller Stilrichtungen man dort so findet. Ich möchte die Regelmäßigkeit meiner Gym-Besuche gern irgendwie dokumentieren, habe aber keine Lust, jedes Mal in Trainingsklamotten vor dem Spiegel zu posieren. Wieder Zuhause angekommen gehe ich duschen und mache mich dann an ein sonntägliches spätes Mittagessen. Aus dem einzelnen Komponenten, die Anfangs größtenteils noch sehr weiß aussehen…

27593865496_97891af4ff_b 27554696531_df4e3a940f_b

…wird wenig später etwas sehr schwarzes. Scharfer Tofu nach Ottolenghi. Danach wird mir plötzlich schlecht. Zuviel Sojasoße? Zu große Portion? Ich lege mich ins Bett und dämmere die nächsten drei Stunden so vor mich hin, während der Mann den Haushalt und die Kinder schaukelt. Es war leider ein fieser Migräne-Anfall, der auch jetzt gerade nur mit einem starken Medikament einigermaßen auszuhalten ist. Daher endet mein diesmonatiges #12von12 hier. Den Rest des Abends werde ich mit ein bisschen English-Paper-Piecing auf dem Sofa verbringen und dann früh ins Bett gehen.

27349991580_29478b67c3_b

Vorher aber, wie versprochen, noch die Antworten auf Ramonas Fragen:

  1. Süß oder herzhaft – welcher Frühstückstyp bist du?
    Wenn überhaupt Frühstück, dann definitiv süß – aber eher in der Form von frischem Obst mit Datteln oder Rosinen und Nüssen, oder ab und zu mal einem Müesli. Was ich gar nicht mag, sind süße Brotaufstriche wie Marmelade oder Schokocreme, und Oatmeals und kalte und warme Frühstücksbreie aller Art mag ich auch nicht.
  2. Wenn du mich treffen könntest, wie/wo würdest du den Tag mit mir verbringen wollen?
    Vielleicht bei irgendeiner Art kreativem Workshop-Wochendende.
  3. Spielst du ein Instrument? Wenn ja, welches?
    Ein paar Töne auf der Blockflöte kriege ich noch hin, ansonsten geht da nicht viel. Ich kann nicht mal Noten lesen.
  4. Womit hast du als Schulkind deine Freizeit verbracht?
    In der Grundschulzeit war ich vor allem draußen. Habe entweder mit Freunden und Freundinnen gespielt, bin stundenlang durch die umliegenden Wälder gestreift, oder habe auf den Bauernhöfen in der Nähe beim abendlichen Stalldienst geholfen.
  5. Wieviele Paar Schuhe besitzt du?
    2x das gleiche Paar Grünbein Schnürstiefel*in Petrol und dunkelrot, 1 Paar uralte Entenschuhe für Dreckwetter, 1 Paar Chucks, 1 Paar Mary Janes, 1 Paar Birkenstock Kairo*, und ein paar Sportschuhe. Mindestens 3 Paar davon sind aber total runtergerockt und müssen demnächst mal ersetzt werden.
  6. Hose oder Rock?
    Definitiv Rock!
  7. Was hat dich überrascht?
    Ich mich selbst.
  8. Was ist deine größte Herausforderung im Alltag?
    Arbeit und Kinder unter einen Hut zu kriegen, vor allem in den Ferien (klappt viel zu oft leider nicht).
  9. Welche Themen beschäftigen dich gerade? Worüber liest du/sammelst du Informationen?
    Allerhand beruflich-rechtliches und steuerliches, Dinge über Verhinderungspflege, Eltern-Kind-Kuren und Rehas für Kinder mit Behinderung, Ernährungs- und Sportwissenschaftliches und der Psychologie meines Essverhaltens.
  10. Was gibt es heute zum Abendessen?
    Heute gab es scharfen Tofu nach Ottolenghi.
  11. Welche Musik empfiehlst du mir, mal reinzuhören?
    La Brass Banda (für die zünftige Bayerischkeit), Blood Red Shoes und natürlich Sookee.

Die Regeln besagen: Verlinke die Person, die dich nominiert hat. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden. Nominiere 5-11 Blogs und teile ihnen mit, dass sie nominiert wurden. Denke dir für deine Nominierten 11 Fragen aus.

Also gut, ich nominiere:

Mareice
Anita
Pia
Pias Tochter Anne
Julia
Sue
Caro
marina
.
..und falls man auch instagram-Streams nominieren kann, dann auch:

matschhaus
kleezeit
nordseekinder

…und meine Fragen lauten:

1. Wenn du einen Gutschein bekämst, irgendetwas in deinem näheren Umfeld (z.B. deiner Arbeitssstelle, deiner Familie oder der Schule deiner Kinder) Verändern zu können, wofür würdest du ihn einsetzen?
2. Was ist dein größter, zumindest theoretisch umsetzbarer Traum? Hast du ihn dir schon verwirklicht?
3. Wie motivierst du dich dazu, etwas langfristig durchzuziehen?
4. Was würdest du dir wünschen, von mir genäht zu bekommen?
5. Magst du es eher einfach, oder eher luxuriös?
6. Welche besondere Reise würdest du gerne mal machen?
7. Wovon kannst du gerade nicht genug bekommen?
8. Welches Gericht ist echtes Soulfood für dich?
9. Bei was tut es auch die Billigversion und wo sollte man auf keinen Fall sparen?
10. Was hast du dir zuletzt gegönnt?
11. Worauf freust du dich in der kommenden Woche?

____________

mit * markierte Links sind Amazon-Affiliatelinks.

Ein Kommentar

  1. Helena
    Am 12.06.2016 um 22:22:46 Uhr [Link]

    Sieht lecker aus dein scharfer Tofu! So ein Schlafgerätding kenne ich gar nicht (wahrscheinlich besser so) und ich bekomme beim Sporteln immer so ein fieses blaurotes Gesicht und bin nassgeschwitzter als mein Mann. Zum Glück sieht mich da im Wald niemand. Aber hey, wir tun was :)

    Liebe Grüße,
    Helena

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: