Besser schlafen, die zweite: Das eve Kissen.

Dieser Blogpost enthält Werbung.

27533464670_c1eea8c5a7_b

Screenshot_2016-06-21-10-15-18Gar nicht so lange ist es her, da habe ich euch über meine Erfahrungen mit der eve mattress berichtet, die ich testen durfte. Schlaf ist bei uns ein heikles Thema, denn davon haben wir irgendwie immer zu wenig. Und was wir an Schlaf abkriegen, ist oft unruhig, weil sich einer der Jungs zu uns ins Bett mümmelt, und das bei Kindern jenseits der Knuddelbärchen-Körpergröße meistens nur noch in der Theorie total schnuckelig und gemütlich ist. Außerdem ist da noch das Mädchen, das (wahrscheinlich aufgrund seiner Behinderung) fast jede Nacht mindestens einmal gefüttert und gewickelt werden muss, und danach manchmal einfach stundenlang wach (und laut) bleibt. Natürlich teilen der Mann und ich uns all das, aber von erholsamem Schlaf können wir beide leider trotzdem nur selten ein Lied singen. Was mein Aktivitäts-und Schlaftracker* mir nach jeder Nacht anzeigt, ist teilweise so frustrierend, dass ich schon überlege, meinen Schlaf doch nicht mehr zu tracken. signifikant über sechs Stunden komme ich nur, wenn ich Abends arbeit liegen lasse, um früher ins Bett zu gehen – was ich oft tue, seit ich den Tracker habe. Diese sechs Stunden sind also schon Luxus, davor waren es oft kaum weniger als fünf.

27736035101_53f0b8aa58_b

Lange Rede, kurzer Sinn: Nachvollziehbarerweise war ich gleich Feuer und Flamme, als ich erfuhr, dass es von eve nun auch Kissen gibt, die die Schlafqualität spürbar verbessern sollen und habe sofort „JA!!“ gerufen, als ich gefragt wurde, ob wir das testen möchten. Wir bekamen 2 Kissen gestellt, eins für den Mann und eins für mich, die in gewohnt schön designter Verpackung bei uns ankamen. Die Kissen sind mit 42x 66 nur etwa halb so groß wie gängige Kissen und können mit Standardbezügen in 50×70 cm bezogen werden. Der Kern aus Viskoseschaum passt sich, ähnlich wie die Matratze, jedem Druckpunkt perfekt an und und entspannt sich bei nachlassendem Druck sofort wieder.

Ein von ella (@ringelmiez) gepostetes Video am


Das Mädchen demonstriert das hier mal schön für euch und man sieht schon: Es scheint sich ganz wohl IMG_20160609_144301darauf zu fühlen. Aber nichts da, kleine Nachtaktivistin, das Kissen ist meins! Wir testen nun schon seit einigen Tagen, und ein ausführlicher Testbericht wird in etwa 2 Wochen folgen. Nur eins möchte ich vorab schon verraten: Der Geruch des Kissens fällt deutlich schwächer aus, als bei der Matratze und es muss auch wesentlich kürzer auslüften. Unsere Kissen wurden morgens geliefert, verbrachten den Tag auf dem Balkon und waren abends einsatzbereit. Schonmal ein Pluspunkt! Alles weitere dann zu gegebener Zeit :)

 

____________

*Amazon-Affiliatelink

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: