Ich lebe noch! Und ich nähe sogar auch noch :)

 

27769635323_c62b39120c_bDas mit der Blogdisziplin und mit, das scheint ja gewaltig zu hapern in den letzten Wochen, und das tut mir außerordentlich leid, denn ich vermisse mein Blog und vor allem seine vielen netten Leser*innen sehr. Die letzten Wochen (eigentlich Monate) waren sehr intensiv, arbeits- und veränderungsreich. Es passiert so viel gleichzeitig, vor allem beruflich, und auch privat ist jede Menge los, und ach, ich gerate ins Schwafeln. Ich bin jedenfalls im Dauerrotationsmodus, glücklicherweise in einem, der mir Spaß macht und gut tut, nur leider führt der auch dazu, dass ich manche Dinge (wie zum Beispiel das Bloggen) nicht so regelmäßig schaffe, wie ich gern möchte. Nach wie vor gelobe ich Besserung und hoffe, das dann auch tatsächlich mal einhalten zu können. Auf euch warten jede Menge Neuigkeiten, Verlosungen und Geschichten, da muss ich mich jetzt wirklich mal ranhalten.

28281271862_bffd4d2477_b 28385445865_ce59a48850_b

Nähen tue ich tatsächlich auch noch; manches davon kann man auf instagram verfolgen, wo es mir gerade leichter fällt, aktiv zu sein, weil es halt so schön schnell geht. Das vergangene Wochenende habe ich teilweise damit verbracht, eine ganze Menge Täschchen zu nähen. Ich liebe Serienproduktionen, bei denen man ewig oft hintereinander den selben Arbeitsschritt macht. Nähen ohne Nachdenken zu müssen, dabei all die Farben und Muster vorbeirauschen lassen, das versetzt mich immer in eine angenehme Trance. Ein Zustand, den ich am Wochenende gut gebrauchen konnte, denn ich musste vor all den Nachrichten einfach mal fliehen.

28102877160_7a37494757_b 28385450295_52105cdaf7_b

27768910904_5200b022e4_b

So sind insgesamt schonmal 26 Täschchen entstanden, und zwar nach dem kostenlosen Schnittmuster „Grazile Täschchen“ von klimperklein-Pauline. Die gehen wirklich supereinfach und schnell, ich liebe sie! Und die wunderschönen SnapPap-Label von Dortex werten echt jedes Stück nochmal ein bisschen auf. Es werden mit Sicherheit noch viele weitere Täschchen folgen, denn ich plane, im Herbst/ Winter auf ein paar Märkten auszustellen. Die ersten vier Exemplare habe ich mit kleinen Abschiedsgeschenken für unsere Physio- und Logopraxis bestückt, die das Mädchen 3 intensive Jahre lang begleitet und behandelt hat. Unsere Zeit dort ist fürs erste zu Ende; das Mädchen bekommt alle notwendigen und sinnvollen Therapien in seinem tollen Kindergarten, den es ab September 5 Tage die Woche besucht. Statt Blumen gab habe ich das ganze mit einer Kiste voll frischem, gekühlten Obst überreicht; davon haben bei der Hitze einfach alle mehr.
Ich wünsche euch eine schöne Woche und ich hoffe, wir sehen uns spätestens am Ende derselben hier wieder!

3 Kommentare

  1. Ramona
    Am 18.07.2016 um 13:32:07 Uhr [Link]

    Die sehen toll aus. Ich hoffe, ich schaffe ein paar Täschen (dieser oder anderer Art) als Abschiedsgeschenke für den Kindergarten. Aber die Zeit ..ach ach.
    Ich bin ganz neugierig auf deine Neuigkeiten und Veränderungen.

  2. irene
    Am 18.07.2016 um 14:36:36 Uhr [Link]

    Wie schön wieder von dir zu lesen. Mei, der Tag hat halt nur 24 Stunden… sonnige Grüße

  3. Katharina
    Am 18.07.2016 um 19:13:49 Uhr [Link]

    Ohh, tolle Idee mit den Täschchen? Was ist das für ein toller Fuchsstoff? Liebe Grüße, Katharina

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: