Links zum Wochenende: Alles aus den letzten Wochen

*hust*Jeden Freitag*hust hust*…ab und zu zeige ich euch hier, was mir in letzter Zeit im Internet so interessantes vor die Füße geschwemmt wurde. Thematisch völlig durchmischt, aber immer mehr oder weniger stark politisch geprägt.

Seit gestern hängen bei vielen von uns die Adventskalender: Für jedes Kind ein eigener, oder einer für alle zusammen. Gekauft, mit Schokolade oder Spielzeug darin, oder selbstbefüllt. In Socken, Tütchen, oder einzeln verpackten Geschenken. Oder einer einfach nur mit Bildchen oder einer Geschichte. So oder so: Alle sind sie toll. Vor einigen Tagen gab es in meinem Internet eine Diskussion über Adventskalender, ausgehend vom Blogeintrag einer Mutter, die sich unter Selbstmach-Druck sah und sich irgendwie mal Luft verschaffen musste. Leider ging das nicht ohne mitunter kräftige Seitenhiebe auf die, die den Adventskalender gerne und mit viel Freude selbst machen. Ich finde schade, dass es so einen Druck zu geben scheint, und dass er sich scheinbar nicht auflösen lässt, ohne gegen andere auszuteilen. Das ärgert mich gerade im Bezug auf Selbermachen/Kaufen egal in welchem Bereich immer wieder. Mareice hat die Gefühle hinter solchen Reaktionen genauer auseinander genommen.

***

Und nochmal Mareice: Viele von Euch kennen ihr Blog Kaiserinnenreich, in dem sie über das Leben mit ihrer behinderten Tochter schrieb – bis diese starb. Schon vor dem Tod von Kaiserin 1 war ein Buch über das Leben als Familie mit einem behinderten Kind geplant, das nun vor wenigen Wochen erschienen* ist. Ich durfte es vorab schon lesen, werde bestimmt auch noch ausführlicher darüber schreiben – bis dahin: Klare Kaufempfehlung. Auch für Taschentücher.

***

Seit den Präsidentschaftswahlen in den USA bin ich nun schon einige Male aufgewacht, aber leider geht der Albtraum, dass Donald Trump zum mächtigsten Mann der Welt gemacht worden sein soll, weiter. Sein Biograf Davon Cay Johnston kennt Donald Trump vermutlich ziemlich gut – und hat nicht viel Gutes über ihn zu sagen. Er bestätigt ziemlich genau meinen Eindruck von ihm:

„Er ist nicht intelligent. Er ist nicht fleißig. Er hat kein historisches Verständnis. Er ist unglaublich ignorant. Er ist nicht selbstreflektiert. Er ist nicht freundlich. Er ist nicht warmherzig. Menschen, vor allem Frauen, sind für ihn nur Objekte. Er ist nicht seriös. Er hat keine Moral. Er hat sein Leben nichts anderem gewidmet, ich sagte es, als dem Geld, der Macht…, wollen Sie noch mehr hören?“

***

Zwischendurch was Niedliches: Ein Lebkuchenhaus zum Stricken! <3

***

Neulich las ich einen Text von einer Frau, die über ihr Leben mit Depression schreibt, die sie schon seit ihrer Kindheit hat. Der Name der Autorin kam mir total bekannt vor, und genau: Vor zwei Jahren habe ich mich mal ziemlich über sie geärgert. Seitdem versuche ich, ihren DIY-feindlichen Text von damals mit etwas anderen Augen zu lesen.

***

Dauerthema Impfen: Was sagen Ärzte eigentlich dazu, wenn sie anonym bleiben können? Fand ich einen sehr interessanten Artikel. Normalerweise versuche ich bei so explosiven Themen immer, mir vor Augen zu halten, dass alle Eltern, egal welche Haltung sie vertreten, das Beste für ihr Kind wollen, und dass das unsere zentrale Gemeinsamkeit ist. Das ist in vielen Fällen eine gute Strategie, um Diskussionen sachlicher führen zu können. Wenn es ums Impfen geht, funktioniert es leider nur bedingt, weil hier eben nicht nur das Beste für das eigene Kind im Mittelpunkt stehen darf – sondern an das Beste für alle Kinder gedacht werden muss. Ich wünsche mir, dass jede Familie diese Entscheidung so trifft, dass sie sich sicher und verantwortungsbewusst fühlt.

***

Noch ein wichtiges medizinisches Thema: Organspende. Darüber habe ich neulich mit meinen Kindern gesprochen, weil sie das Wort irgendwo aufgeschnappt hatten. Sie finden die Vorstellung, als lebendiger Mensch mit dem Herzen oder der Leber eines anderen Menschen zu leben, zwar irgendwie „eklig“, sind sich aber einig, dass das viel besser ist, als sterben zu müssen, weil das eigene Organ nicht mehr kann. Gerade die Organe des eigenen Kindes nach dessen Tod freizugeben, stelle ich mir als eine schwierige Entscheidung vor. Eine Mutter hat genau das gemacht, und der Verwendung der Organe ihres Kindes hinterhergeforscht. Die Antworten, die sie fand, trösten und machen Mut.

***

Hate-Speech im Internet ist eine Sache, die mich rundum fertig macht, und gegen die ich (und bisher vermutlich auch niemand anders) eine wirksame Gegenmaßnahme weiß. Ein österreichischer Autor erntete auf einen harmlosen Tweet einen Shitstorm von rechts – und traf sich mit einem Twitterer, der dazu aufgefordert hatte, ihn zu verbrennen. Eine mutige, gruselige und aufschlussreiche Reportage. Vor allem für die, die sich Fragen, wie es zum gegenwärtigen Rechtsruck in großen Teilen der europäischen Bevölkerung kommen konnte.

***

Wir haben ja diese Saison schon außergewöhnlich früh angefangen, Plätzchen zu backen. Traditionell hören wir dabei immer Ritter Rost feiert Weihnachten*, ein irrsinnig lustig-bescheuertes Kinderhörspiel, dass Kindern Spaß macht und Erwachsene das besinnliche Elend ein bisschen besser ertragen lässt. Die passenden Plätzchenrezepte für alle, die es mit der Weihnachtsstimmung auch nicht so leicht haben, gibt es hier: Makronen, meine Fresse!

***

Wie lebt eigentlich eine Sexarbeiterin so? Ze.tt rezensiert den Dokumentarfilm SEXarbeiterin, der den Alltag von Lena Morgenroth begleitet. Und mit so einigen Vorurteilen aufräumt.

***

So, das waren alle spannenden Sachen, die mir in den letzten Wochen so vor die Füße geschwemmt wurden – ich hoffe, damit seid ihr gut versorgt fürs Wochenende und wünsche euch ein wunderschönes ebensolches!

___________________

Links mit * sind Amazon-Affiliate-Links.

3 Kommentare

  1. Clarissa
    Am 02.12.2016 um 15:42:17 Uhr [Link]

    Der erste Text zum Thema Adventskalender ist glaube ich nicht von Mareice Kaiser, sondern von einer Gast-Authorin (wenn ich es richtig verstanden habe). Persönlich fand ich den Ursprungstext übrigens gar nicht konfrontativ, sondern habe ihn eher satirisch verstanden. Aber da wurden ganz offensichtlich ein paar Knöpfe gedrückt. Musste vielleicht auch einfach alles mal raus. Immerhin wurde nicht das Konzept des Adventskalenders an sich angezweifelt, da wäre meine Toleranz auf jeden Fall am Ende! ;)

    Danke für die Linkliste, habe mit Freude gelesen!

  2. Ramona
    Am 02.12.2016 um 21:26:10 Uhr [Link]

    Viele interessante Texte. Danke für die Auswahl.

  3. Wesergarn
    Am 03.12.2016 um 14:56:23 Uhr [Link]

    Vielen Dank für die gesammelten Ausschnitte aus dem Netz! Ich lese die meisten immer mit großem Interesse und freue mich, immer wieder auf völlig neue Themen zu stoßen, über die ich vermutlich sonst nicht gestolpert wäre….
    Danke
    Caro

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: