wip wednesday: Fotoalben für die Jungs.

Schon lange saß irgendwo ganz weit hinten in meinem Hirn die Idee fest, Fotoalben für meine Jungs anzulegen. Nicht einfach nur solche, in die man bloß Fotos einklebt und beschriftet, sondern welche, in denen jede einzelne Seite schön und mehr oder minder aufwändig gestaltet ist. Ich habe mir lange Mühe gegeben, dieser Idee möglichst wenig Raum zu geben, weil ich (wie immer, wenn ich eine neue Crafting- Disziplin für mich entdecke) gleichzeitig immer dachte: Bitte, bitte fang dir nicht noch ein weiteres Hobby ein. Aber da in meinem Internet- Universum zahlreiche papierkunstbegabte Frauen um mich herumschwirren und ich immer wieder Ausschnitte aus deren neuester Werke zu sehen bekomme, schaffte ich es nie, diese Idee wieder ganz loszuwerden.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

Und manchmal kommt ja dann der Zufall um die Ecke. So wurde ich kürzlich von Eckstein kreativ eingeladen, mir etwas aus deren Sortiment auszusuchen. Ich bestellte mir eine recht umfangreiche Erstausstattung aus dem Scrapbooking- Bereich. Papiere, Ösen, Brads, ein paar hübsche Poesiebildchen, Spezialklebebänder, Motivlocher und, meine Lieblinge: Bastelknöpfe. Die sind ähnlich gemacht wie Epoxy- Sticker, nur eben nicht klebend und mit Knopflöchern.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

scrapbook materials.

Gestern wurden die heiß ersehnten Schätze geliefert, und weil gestern außerdem der erste Tag war, an dem ich mich wieder halbwegs zu irgendetwas in der Lage fühlte, verbrachte ich dann einige Nachmittagsstunden mit der Gestaltung der allerersten Fotoalbumseite für den großen Sohn. War gar nicht so einfach, ich kam mir ziemlich unbeholfen vor. Denn man muss so eine aufwändig gestaltete Seite ja ein bisschen planen und kann nicht einfach gedankenlos draufzu -malen/- schnippeln/ -kleben. Und dann all die neuen Materialien und Möglichkeiten. Wie kombiniert man das? Was ist zuviel? Wie sieht es am ausgewogensten aus? Schon wieder ein ganz neues Universum.

chaos of creativity.

chaos of creativity.Nachdem die anfänglichen Unsicherheiten sich nach und nach auflösten und ich langsam so etwas wie einen Plan für diese erste Seite entwickelt hatte, hat es dann richtig Spaß gemacht. Und ich glaube, das Ergebnis ist für einen allerersten Versuch auch gar nicht schlecht geworden.

my very first try in scrapbooking.(Der Mann möchte keine Fotos von seinem Gesicht im Internet haben; deshalb habe ich das hier so schick mit einer Box Blümchen- Ösen überdeckt.)

Pro Lebensjahr der Kinder will ich immer jeweils 2 bis 3 Seiten gestalten. Das ist ein realistisches Ziel, denke ich. Ich freue mich schon darauf, wenn ich das nächste Mal Zeit habe, mich an die Alben zu setzen.

Und weil ich ja noch ein paar Grundlagen und Inspirationen brauche: Welches sind eure liebsten Scrapbooking Blogs? Welche Techniken und Materialien mögt ihr am liebsten?

zu gewinnen: schöne sachen von stockmar.

geht euch das auch so: wenn man eigene kinder hat oder für kinder in der verwandschaft oder im freundeskreis auf die suche nach einem kleinen geschenk geht, und dabei zum ersten mal seit vielen jahren wieder durch regalmeter voller spielzeug, kinderbüchern und kuscheltieren wandert, findet man sehr viel wieder, das einen an die eigene kindheit erinnert. plötzlich werden wieder erinnerungen wach und bilder lebendig, damit habe ich auch gespielt!; oh! das sieht ja immer noch so aus wie früher!; und wie sehr habe ich das geliebt!
mir geht das sehr oft so und ich streife gern durch die diversen kinderabteilungen und schwelge mal melancholisch, mal voller freude in alten erinnerungen. eine dieser erinnerungen sind wachsstifte von stockmar.

stockmar beeswax crayons.

ich selbst durfte keine haben, weil meine mutter sie zu teuer fand und meine schule andere (solche mit plastikgriff) vorschrieb. aber während meiner grundschulzeit wohnten wir mit einer anthroposophischen familie in einem haus, und deren drei kinder hatten stockmar stifte.

stockmar beeswax crayons.

ich habe so gerne mit denen gemalt, weil die farben so viel satter und leuchtender aufs papier kamen, als mit meinen harten, kratzigen plastikstiften. es war einfacher, große flächen gleichmäßig zu füllen oder feine schattierungen hinzubekommen. mit diesen stiften ließen sich aus einer farbe mit ein wenig übung ganz einfach viele verschiedene helligkeitsstufen herausarbeiten; die farben ließen sich auf dem papier zu immer neuen zwischentönen mischen. und in jeder dieser helligkeitsstufen leuchteten die farben intensiv.

stockmar beeswax crayons.

im gegensatz zu den meisten anderen wachsmalstiften haben stockmars sehr viel mehr farbpigmente, die sich, da die stifte aus reinem, natürlichem bienenwachs bestehen, je nach druck unterschiedlich stark auf dem papier abreiben. das war für ein malbegeistertes mädchen wie mich der himmel auf erden und ich habe den nachbarskindern nachmittage lang ihre schönen stockmars mit großer freude plattgemalt.

stockmar beeswax crayons.

die farben sind nach der goetheschen farbenlehre zusammengestellt, damit enthält ein großer kasten 16 einen wunderschön harmonsichen regenbogen aus leuchtenden malstiften. und dann dieser schöne bienenwachsduft! hach. keine frage, dass des sohns erste packung wachsstifte natürlich eine von stockmar sein musste. er liebt sie heiß und innig und malt täglich damit. wie man auf den fotos sieht, hat der junge künster gerade eine blaue periode.

stockmar beeswax christmas candles.

noch intensiver duften weihnachtsbaumkerzen von stockmar, die aus reinem bienenwachs handgemacht werden. herrlich. mit diesen kerzen verbinde ich (leider) keine eigenen erinnerungen, da wir immer nur elektrische lichterketten hatten. aber alleine der schöne duft lässt mich ahnen, welche erinnerungen ihr damit verbinden könntet. sich habe euch ja auf facebook und twitter befragt, und tatsächlich nutzen überraschend viele von euch noch echte kerzen als weihnachtsbaumbeleuchtung; viele von euch konnten sich etwas anderes überhaupt nicht vorstellen.

stockmar beeswax christmas candles.

dankenswerterweise hat mir die firma stockmar ein kleines paket spendiert, aus dem ich heute zur feier von vorweihnachtszeit und kindheitserinnerungen etwas verlosen möchte. 1x eine große metallbox mit wachsmalstiften und 1x eine packung mit 24 bienenwachskerzen (es können also zwei leute was gewinnen). wer gewinnen möchte, schreibt mir bitte bis zum 15. dezember eine kleine mail mit namen und gewinnwunsch (stifte oder kerzen) an ringelmiez ♥ googlemail.com. falls ihr die stifte verschenken oder die kerzen für euren baum benutzen wollt, werden sie dann noch rechtzeitig zum fest bei euch sein. fühlt euch eingeladen, mir eure kindheitserinnerung an stockmar stifte oder bienenwachskerzen zu erzählen, falls ihr eine habt. (das ist keine vorraussetzung, um gewinnen zu können. ich werde die gewinner per zufallsauslosung ermitteln, aber falls eine schöne geschichte dabei ist, würde ich die gerne hier veröffentlichen und werte eure einsendung als einverständniserklärung dafür.)

ich freue mich auf eure emails und wünsche viel glück!