Links zum Wochenende: Zitronenvielfalt, Invasive Geburtshilfe, Regelschmerzen einfach ausknipsen u.a.

Endlich mal wieder Wochenend-Links! Alles, was mir in letzter Zeit im Internet so interessantes vor die Füße geschwemmt wurde. Thematisch völlig durchmischt, aber immer mehr oder weniger stark politisch geprägt.

Jedes Mal, wenn ich dran vorbeilaufe, ärgere ich mich über diese eine saublöde Discounter-Werbung: „Einfach, weil man keine zehn Sorten Zitronen braucht, sondern einfach nur Zitronen“. Katharina Seiser, Autorin mehrerer Kochbücher, erklärt, warum diese Aussage so wenig Sinn macht und fasst meinen Ärger wunderbar zusammen.

***

Ich bin ein großer Fan von analogen Produktivitäts-Tools. Ich liebe meinen Taschenbegleiter und mein Kanban-Board mit der Planung meiner beruflichen Tasks im Nähatelier. Digital kann ich in dieser Hinsicht einfach nicht, ich habe es mehrfach probiert, aber es taugt mir nicht. Momentan bin ich Feuer und Flamme für dieses einfache und geniale Bullet-Journaling-System, für das man einfach nur ein Blankobuch und einen Stift braucht.

***

Der wohl crazyste Dachgarten, den wir jemals gesehen haben werden. Das da auf dem ersten Bild ist kein alter Bauernhof. Sondern ein Kleingarten auf dem Dach eines mehrstöckigen Hauses.

***

Kein leichter Text, aber ein verflucht guter: Why is the delivery room the one place where a woman doesn’t have control over what happens to her body?

***

Feministinnen-Humor: 24 Gesichtsausdrücke, die uns nur allzu bekannt vorkommen.

***

Etwa alle drei Monate knocken mich Regelschmerzen so aus, dass ich ein bis zwei Tage unbrauchbar mit der Wärmflasche im Bett liege. Ich fühle mich dann manchmal richtig krank und kriege sogar Fieber. Die Schmerzen sind so stark, dass Medikamente oft gar nicht oder nicht ausreichend helfen. Jetzt bin ich gespannt auf Livia, ein nicht-invasives kleines Device, das die Schmerzsignale einfach durch pulsierende Signale unterbrechen und den Schmerz so deutlich erträglicher machen oder sogar ganz beenden soll. So richtig komfortabel stelle ich es mir nicht vor, mit so verkabelt rumzulaufen – aber es wäre allemal besser, als wegen Schmerzen gar nichts machen zu können.

***

Für heute war es das mal wieder – ich hoffe, ich komme in nächster Zeit wieder regelmäßiger dazu, euch freitags mit frischen Links zu versorgen :) Habt ein schönes Wochenende!

4 Kommentare

  1. Gaby
    Am 14.10.2016 um 09:02:08 Uhr [Link]

    Hurra, links zum Wochenende.
    Und wie toll, dass jemand etwas zu diesen unsäglichen Aldi-Plakaten schreibt. Jeden Tag fahre ich dran vorbei und frage mich noch Minuten später, wie man so dreist gegen Vielfalt beim Essen werben kann.
    „Freunde, esst alle das gleiche! Dann sind auch eure Kinder glücklich!“
    So sehen diese Plakate aus, die offenbar Menschen mit wenig Geld suggerieren sollen, dass abwechslungsreiches Essen nur für Reiche ist und arme Menschen weiße Pasta ohne alles sollen.
    Du solltest Deine Kartoffel-Fotos auf Plakate drucken lassen als schnelles, leckeres, gesundes Essen. „Einfach, weil es keine geschmacksverstärkten Billig-Fertiggerichte braucht, sondern einfach nur Kartoffeln“ oder so.

  2. Frau Jule
    Am 14.10.2016 um 09:12:44 Uhr [Link]

    danke! ich finde deine linksammlungen immer wieder sehr bereichernd!
    liebst,
    jule*

  3. Nadine
    Am 14.10.2016 um 17:12:51 Uhr [Link]

    Über die Aldi-Werbung könnte ich mich auch jedesmal aufregen…

    Das Livia-Gerät klingt spannend scheint ja so zu funktionieren wie die Tensgeräte bei Wehen (Schmerztyp ist ja derselbe). Ist hier relativ unbekannt, aber in Großbritannien wird das bei jeder 5. Geburt verwendet…

  4. Michelle
    Am 17.10.2016 um 11:19:01 Uhr [Link]

    Die Livia-Werbung ist der absolute Hit. ich lach`mich schlapp und werde das Gerät auch aus dem Grund ausprobieren. Von den sehr authentisch dargestellten Schmerzen mal ganz abgesehen. In meiner grenzenlosen Naivität dachte ich, die werden im Alter evt weniger.
    Ach, herrlich. Kann bitte jede Werbung so sein?!

Mehr lesen:

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: